© APA/AFP/DANIEL LEAL-OLIVAS

Stars
04/08/2020

Auch Royals feiern Ostern nicht gemeinsam

Heuer gibt es keine gemeinsame Ostereiersuche auf Schloss Windsor.

Wie gestaltet man für die Kinder ein sorgloses Osterfest während einer Pandemie? Diese Frage stellen sich sicher auch Prinz William (37) und Herzogin Catherine (38), die die Feiertage mit ihren Kindern Prinz George (6), Prinzessin Charlotte (4) und dem einjährigen Prinz Louis verbringen.

Ostern auf Anmer Hall?

Da die Maßnahmen gegen das Coronavirus natürlich auch im britischen Königshaus eingehalten werden, kann heuer kein gemeinsames Fest mit Queen Elizabeth (93) stattfinden.

Traditionell findet sich die gesamte königliche Familie zu den Feiertagen eigentlich auf Schloss Windsor ein. Die Queen wird dort sicher residieren, beim Rest der Familie ist unklar, wo heuer Eier gesucht werden. Um ein wenig wohlverdiente Ruhe zu finden und mit den Kinder spazieren zu gehen, könnten sich die Cambridges daher auf ihren Landsitz Anmer Hall in Norfolk zurückziehen, spekuliert das britische Magazin Hello!.

Schmerzliche Trennung

Kein gemeinsamer Gottesdienst, keine entspannten Tage nach dem zweiten "Annus horriblis" der Royals - Gerade für die Queen und Ehemann Prinz Philip (98) dürfte die Trennung von den Enkelkindern schmerzhaft sein.

Berichten zufolge erträgt die Monarchin schon den spärlichen Kontakt zu Prinz Harrys (35) und Herzogin Meghans (38) Sohn Archie nur schwerlich. Das Paar wohnt nach dem "Megxit" mittlerweile in Los Angeles und baut sich dort ein Leben fernab des Palastes auf.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.