Stars 12.06.2018

"America's Got Talent"-Star Neal E. Boyd stirbt mit 42 Jahren

© Bild: Neal E Boyd

Der "Nessun Dorma"-Sänger starb am Sonntag im Alter von nur 42 Jahren an Herz- und Nierenversagen.

Neal E. Boyd, jener stattliche Opernsänger, der 2008 mit seiner außergewöhnlichen Stimme "America's Got Talent" gewann, ist im Alter von 42 Jahren gestorben.

Boyd starb am Sonntag im Kreise seiner Familie in Sikeston, Missouri. Laut Gerichtsmediziner war die Todesursache akutes Herz- und Nierenversagen in Verbindung mit einer Lebererkrankung. Laut Promi-Portal „TMZ“ hörte das Herz des Sängers am Sonntag gegen 18 Uhr auf zu schlagen.

"Nessun Dorma"

Boyd wurde 1975 in Sikeston geboren. Nachdem er in jungen Jahren eine Aufnahme der bekannten "Drei Tenöre" gehört hatte, studierte er am New England Conservatory of Music in Boston Operngesang.

Für die dritte Staffel der Erfolgssendung "America's Got Talent" sang er Puccinis "Nessun Dorma" und rührte die Jury (darunter David Hasselhoff, Piers Morgan und Sharon Osbourne) zu Tränen. Nach vier weiteren Konzerten, in denen er unter anderem "Unchained Melody" und "All By Myself" spielte, gewann Boyd das Finale und gab erneut seine wunderschöne Version von "Nessun Dorma" zum Besten.

Youtube GUhnW9hThlI

Präsidiale Auftritte

Weiters veröffentlichte der Sänger ein Album ( "My American Dream), und trat für Barack Obama, Bill Clinton und George Bush Sr. und Jr. auf. "America's Got Talent" übermittelte jetzt via  Instagram seine Beileidsbekundung mit folgenden Worten: "Wir sind sehr traurig, dass eines unserer Mitglieder der "AGT"-Familie, Neal E. Boyd, verstorben ist. Unsere Herzen sind mit Neals Geliebten in dieser schwierigen Zeit. "

Boyd hatte sich erst im Vorjahr von einem schweren Autounfall erholt, der ihn für einige Wochen ans Krankenhausbett fesselte. Nun darf der talentierte Musiker sein "Nessun Dorma" im Himmel weitersingen.

( kurier.at , heh ) Erstellt am 12.06.2018