Stars
13.04.2017

60 Millionen: Kevin Costner verkauft traumhaftes Anwesen

Der Hollywoodstar will 60 Millionen Dollar für seine Pferde-Ranch direkt am Meer. Die Bilder.

60 Millionen: Kevin Costner verkauft traumhaftes Anwesen

1/56

Vier Hektar nennt Schauspieler Kevin Costner hier sein Eigen – aber nicht mehr lange, denn der Multimillionär will dieses atemberaubende Grundstück nun wieder veräußern.

Um 60 Millionen Dollar verkauft er seine Reit-Ranch, die nur wenige Kilometer von Santa Barbara entfernt ist. Weil man hier seine Ruhe hat, aber es dennoch nicht weit in die Filmstudios von Los Angeles hat, gilt dieses Gebiet als höchst begehrt bei A-Promis.

In der Nachbarschaft leben nämlich auch Ellen DeGeneres und Oprah Winfrey ihren abgeschiedenen Alltag. Costner hat sich das Anwesen schon 2006 gekauft und wollte eigentlich eine riesige Villa auf die Ranch bauen.

Doch der Schauspieler und seine Familie sind offenbar zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt und haben den Umbau bis heute verschoben – außerdem muss Coster sich noch um seine vielen anderen Immobilien kümmern.

Mit zwei kleinen Häusern, einer Koppel und einem großen Pferdestall wird das begehrte Grundstück direkt am Meer nun wieder verkauft. Um 60 Millionen Dollar ist es nur für die wirklich Superreichen im Showbiz zu haben. Oder ein ganz und gar nicht prominenter Pferdefan gönnt sich das schmucke Anwesen.

David Bowies Apartment: Gut betuchte Fans von Musik-Legende David Bowie können sich über ein ganz besonderes Angebot freuen: Bowies einstiges Apartment in New York steht zum Verkauf, Blick auf den Central Park und Bowies Klavier inklusive.

Der Musiker lebte von 1992 bis 2002 mit seiner Frau Iman in der Wohnung im neunten Stock am Central Park South, bevor sie ins hippere Soho zogen.

Die Immobilienagentur Corcoran bietet das Apartment für 6,5 Millionen Dollar (6,09 Mio. Euro) an.

Das Viertel am unteren Ende des Central Park gehört zu den exklusivsten in New York.

Sehenswürdigkeiten wie das Museum of Modern Art oder die Carnegie Hall sind fußläufig zu erreichen.

Bowie war am 10. Jänner vergangenen Jahres im Alter von 69 Jahren an Krebs gestorben.

Ellen verkauft stilvolle Villa: Unglaubliche 45 Millionen Dollar hätte Moderatorin Ellen DeGeneres gerne für ihr unglaublich schönes Häuschen in Santa Barbara, das sich seit einigen Tagen auf dem Immobilienmarkt befindet.

Die Villa ist 500 Quadratmeter groß und wartet mit sechs Bädern und sechs Schlafzimmern auf. Außerdem gibt's ein großes Gästeapartment und einen eigenen Entertainment-Pavillion.

In den 1930er-Jahren wurde das Haus aus viel Stein im spanischen Stil erbaut. Neben dieser Villa hat Ellen mit ihrer Freundin Portia de Rossi noch mehrere andere Immobilien.

Das Anwesen in Santa Barbara in L.A. galt aber bislang immer als Hauptwohnstiz der beiden.

Die Bilder:

2007 hat Ellen dieses Haus im Nichols Canyon verkauft, 2014 erwarb sie  die Villa kurzerhand wieder - um mehr als 8 Millionen Dollar.

Die Designerin Alexandra Hedison, die Ex von DeGeneres und jetztige Frau von Jodie Foster, hatte das imposante Anwesen rundumerneuert. Gehört hat es die letzten Jahre pikanterweise Hedisons Ex Allison Milgard. Alle Dreiecksbeziehungen verstanden?

2014 zogen jedenfalls die Moderatorin (re.) mit ihrer Freundin Portia de Rossi hier ein. Dafür verkauften sie ihre Villen in Beverly West um 8,5 Millionen Dollar und eine im Norden von Los Angeles um 7,5 Millionen Dollar.

1956 wurde Haus in Boomerang-Form bereits erbaut.

270 Quadratmeter ist das wunderschöne Gebäude groß, in dem viel Holz und Glas verarbeitet wurde.

Vier Badezimmer und ...

... vier Schlafzimmer stehen dem bislang kinderlosen Paar zur Verfügung.

Von fast jedem Zimmer hat man einen Blick auf den Garten. Das für Hollywood-Stars nicht allzu große Haus kann sich DeGeneres locker leisten, die 280 Millionen Dollar schwer sein soll.

1700 Quadratmeter ist das ganze Anwesen groß, das sich in einer bewachten Gegend neben meist viel protzigeren L. A.-Immobilien befindet.

Robert Pattinsons schickes Häuschen Er bleibt seiner ersten Heimat in Los Angeles treu. In Los Feliz hat sich "Twilight"-Star Robert Pattionson eine Villa geleistet. Schon mit Kristen Stewart hat er dort gemeinsam gelebt, jetzt soll seine neue Liebe, Sängerin Tahliah Barnett (FKA twigs) hier mit einziehen.

Etwas mehr als 2 Millionen Dollar hat Pattinson für das Häuschen bezahlt - das für Hollywoodstar-Gepflogenheiten eher klein ist.

Der Schauspieler ist offenbar ein Fan der spanischen Architekur. Sein letztes Haus sieht seinem neuen Heim sehr ähnlich.

180 Quadratmeter, zwei Schlaf- und zwei Badezimmer reichen ihm. Das kleine, aber feine Häuschen ist dafür umso stilvoller eingerichtet.

Einen Swimmingpool und einen Whrilpool hat Pattinson aber zur Verfügung in dem extrem abgeschotteten Anwesen.

Eigentlich wollte er Los Angeles den Rücken kehren, zumindest spricht er immer wieder davon, so ein Bekannter. Er hat seinem Vorhaben aber bislang keine Taten folgen lassen - und nun gibt es sogar ein neues Haus, das es zu bewohnen gilt.

Michael Douglas & Catherine Zeta-Jone kaufen Prunk-Villa Die beiden planen wohl wieder ganz offiziell eine Zukunft miteinander. Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones haben sich ein imposantes Gebäude in Bedford, in der Nähe von New York, zugelegt.

Das Hollywoodpaar, das zwischenzeitlich getrennt lebte, hatte schon eine Villa in einem ähnlichen Stil in Bedford.

Die wurde allerdings verkauft, um eine größere Bleibe zu erstehen.

Doppelt so groß ist die neue, sehr traditionell gehaltene Villa aus dem 19. Jahrhundert. 12 Millionen Dollar soll das Anwesen im Kolonialstil gekostet haben.

1400 Quadratmeter ist das Häuschen groß. 13 Bäder und 8 Schlafzimmer stehen für die vierköpfige Familie zur Verfügung.

In den letzten Jahren wurde Beford der neue Urlaubshotspot für New Yorks Elite wie Bill und Hillary Clinton, Richard Gere oder Bruce Willis.

Nur eine Stunde befinden sich die Bedford Hills von Manhattan entfernt.

Während ihrer Trennung hatte sich vor allem Catherine Zeta-Jones mit ihrer Mutter in Bedford aufgehalten. Dort ging sie ihrem Lieblingssport, dem Reiten, nach.

Michelle Williams verkauft wunderschönes Stadthaus Die Schauspielerin Michelle Williams will sich von ihrem äußerst geschmackvoll eingerichteten Stadthaus in New York trennen. 2005 hatten sie und ihr verstorbener Partner Heath Ledger ("Ritter aus Leidenschaft") das Schmuckstück in Brooklyn gekauft.

Jetzt soll die Bleibe um 7,5 Millionen Dollar einen anderen Eigentümer finden. Williams wohnt mit ihrer Tochter Matilda ohnehin die meiste Zeit über in Los Angeles. Ledger und Williams hatten das 930 Quadratmer große Gebäude einst um 3,6 Millionen Dollar erstanden.

Im hippen Brooklyn im Block der lässigen Smith Street liegt das vierstöckige Haus. Nicht viele Immobilien bieten in diesem Gebiet so viel Platz an.

Sechs Schlafzimmer und vier Bäder stehen zur Verfügung, die allesamt puristisch und stilsicher eingerichtet sind.

Alleine wollte Williams nach Ledgers Trennung und seinem Drogentod 2005 hier nicht mehr leben. "Sieben Menschen wohnen gerade hier bei mir", hatte sie vor einiger Zeit in einem Interview erzählt. Platz gibt es genug.

Sogar einen Garten gibt es am Dach der Garage, in den man direkt von der Küche aus gelangt.

Eine Bibliothek steht ebenfalls zur Verfügung, sowie eine Garage für drei Fahrzeuge.