Sport | Wintersport
28.03.2018

Thomas Vanek mit 11. NHL-Hattrick bei klarem Columbus-Sieg

Die Columbus Blue Jackets siegten 7:3 nach 0:3-Rückstand in Edmonton - der ÖEHV-Star hält bei 24 Toren.

Thomas Vanek läuft in der entscheidenden Qualifikationsphase für das NHL-Play-off zur Bestform auf. Dem österreichischen Eishockey-Star in Diensten der Columbus Blue Jackets gelang am Dienstag beim 7:3-Erfolg bei den Edmonton Oilers der elfte Karriere-"Hattrick" in der Profiliga. Seine Saisonausbeute von 24 Treffern ist die beste seit 2013/14.

Mit seinem ersten Tor verkürzte Vanek auf 1:3 (13.), mit dem zweiten glich er zum 3:3 aus (17.) und mit dem dritten stellte der 34-Jährige auf 6:3 (46.). Zudem verzeichnete Vanek den Assist zum 4:3. Er hat in den jüngsten 10 Matches 13 Scorerpunkte (7 Tore, 6 Assists) erreicht.

Die Blue Jackets rangieren als Dritte der Metropolitan Division auf einem Play-off-Platz. Sie liegen einen Punkt hinter den zweitplatzierten Pittsburgh Penguins (2:5 in Detroit), aber auch nur einen vor Philadelphia. Die Flyers (2:3 n.V. in Dallas ohne den rekonvaleszenten Michael Raffl) nehmen den ersten Wildcard-Platz in der Eastern Conference ein.

Sieg und Assist für Grabner

Der 0:3-Rückstand hätte seinem Team keine großen Sorgen bereitet, sagte Vanek. "Das waren einige dumme Fehler, aber wir haben uns gut gefühlt und viel Charakter gezeigt. Das waren wieder zwei wichtige Punkte", erklärte der gebürtige Badener.

Trainer John Tortorella lobte die Scorer-Qualitäten Vaneks. "Er hat geschossen und ich hoffe, er versteht, dass man Tore erzielt, wenn man schießt, anstelle von all den Passes."

Michael Grabner kam mit den New Jersey Devils zu einem 4:3-Erfolg gegen Carolina und bereitete den Siegestreffer durch Stefan Noesen (59.) vor. Die Devils liegen im Osten auf dem zweiten Wildcard-Platz.