NORDISCHE SKI WM 2019 IN SEEFELD: SKISPRINGEN / QUALIFIKATION / HERREN: ASCHENWALD (AUT)

Philipp Aschenwald 

© APA/GEORG HOCHMUTH / GEORG HOCHMUTH

Sport Wintersport
11/30/2019

Skispringen: Norweger Tande siegt in Ruka, Aschenwald Zweiter

Stefan Kraft wird vor Daniel Huber Vierter. Michael Hayböck verpasste das Finale.

Philipp Aschenwald hat am Samstag in Ruka seinen ersten Podestplatz im Skisprung-Weltcup geholt: Der Tiroler verbesserte sich mit der Tagesbestweite von 143 m nach 129 m im Finale von der 14. an die zweite Stelle. Auf Sieger Daniel-André Tande (131/142 m), der auch den zweiten Saisonbewerb gewann, fehlten Aschenwald 9,2 Punkte. Aschenwald haderte damit freilich nicht, vielmehr jubelte der Tiroler: „Das tut gut, ich kann im Moment locker drauflos springen.“

Stefan Kraft (131/138) belegte den vierten Platz und landete damit unmittelbar vor seinem Salzburger Teamkollegen Daniel Huber (134,5/133,5), dem Halbzeit-Vierten. Jan Hörl wurde Neunter, Gregor Schlierenzauer erreichte als 14. immerhin die beste Platzierung seit einem Jahr.

Ergebnisse des Weltcup-Skispringens in Ruka:

1.

Daniel-Andre Tande (NOR)

282,5

(131,0/142,0)

2.

Philipp Aschenwald (AUT)

273,3

(129,0/143,0)

3.

Anze Lanisek (SLO)

272,4

(136,5/135,0)

4.

Stefan Kraft (AUT)

271,4

(131,0/138,0)

5.

Daniel Huber (AUT)

270,3

(134,5/133,5)

6.

Ryoyu Kobayashi (JPN)

267,3

(134,0/133,0)

7.

Karl Geiger (GER)

263,5

(132,5/136,5)

8.

Timi Zajc (SLO)

262,2

(137,5/127,0)

9.

Jan Hörl (AUT)

259,3

(132,0/131,0)

10.

Thomas Aasen Markeng (NOR)

253,0

(125,0/137,0)

11.

Domen Prevc (SLO)

252,8

(123,0/135,0)

12.

Dawid Kubacki (POL)

251,3

(123,5/135,5)

13.

Piotr Zyla (POL)

250,2

(123,5/136,0)

14.

Gregor Schlierenzauer (AUT)

246,5

(125,5/133,0)

15.

Richard Freitag (GER)

237,3

(128,0/126,0)

16.

Kamil Stoch (POL)

236,7

(128,0/118,5)

17.

Junshiro Kobayashi (JPN)

236,4

(129,5/137,0)

18.

Maciej Kot (POL)

231,6

(120,0/126,0)

19.

Simon Ammann (SUI)

230,7

(123,5/127,0)

20.

Pius Paschke (GER)

228,0

(123,5/129,0)

21.

Niko Kytosaho (FIN)

227,5

(124,5/128,5)

22.

Stefan Hula (POL)

224,9

(127,5/121,5)

23.

Markus Eisenbichler (GER)

209,1

(121,5/114,5)

24.

Robin Pedersen (NOR)

208,8

(130,0/109,5)

25.

Constantin Schmid (GER)

208,0

(120,5/116,5)

26.

Dominik Peter (SUI)

205,6

(121,0/112,0)

27.

Jakub Wolny (POL)

205,2

(127,0/112,0)

28.

Peter Prevc (SLO)

138,7

(139,0/134,0-disqualifiziert)

29.

Marius Lindvik (NOR)

137,6

(136,5/142,5-disqu.)

30.

Anze Semenic (SLO)

126,4

(131,5/136,0-disqu.)

Nicht für das Finale qualifiziert u.a.: 36. Michael Hayböck (AUT); disqualifiziert im 1. Durchgang (Anzug): Johann Andre Forfang und Robert Johansson (beide NOR)

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.