FIS Ski Jumping World Cup in Zakopane

Stefan Kraft landete am Samstag gerade noch in den Top Ten. 

© EPA / Grzegorz Momot

Sport Wintersport
02/13/2021

Kobayashi feiert in Zakopane Comeback-Sieg, Kraft Zehnter

Der norwegische Saison-Dominator Halvor Egner Granerud fällt als Halbzeit-Leader noch auf Rang sieben zurück.

Der frühere Seriensieger Ryoyu Kobayashi hat am Samstag das erste von zwei Skispringen in Zakopane gewonnen und damit seinen ersten Weltcupsieg seit mehr als 13 Monaten gefeiert. Der Japaner siegte 0,3 Punkte vor dem Polen Andrzej Stekala sowie 1,1 Zähler vor dem Norweger Marius Lindvik. Dessen Landsmann Halvor Egner Granerud ist als Halbzeit-Leader auf Rang sieben zurückgefallen. Bester Österreicher wurde Stefan Kraft mit 16,0 Punkten Rückstand als lediglich Zehnter.

Philipp Aschenwald als letztlich 13. und Michael Hayböck als 25. waren die einzigen aus einem in der Entscheidung engagierten ÖSV-Quintett mit einer Rangverbesserung. Jan Hörl belegte Rang 21, Ulrich Wohlgenannt fiel vom zwölften Zwischenrang auf Endposition 29 zurück. Thomas Lackner hatte als 42. die Qualifikation für Durchgang zwei verpasst, Daniel Huber war bei der Materialkontrolle disqualifiziert worden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.