Sport | Wintersport
25.03.2018

ÖSV-Skispringer erstmals seit 2000/01 in einer Saison sieglos

Stefan Kraft wird im letzten Saisonbewerb Zweiter, muss sich nur Saisondominator Kamil Stoch geschlagen geben.

Zum dritten Mal in der Weltcup-Geschichte sind Österreichs Skispringer in einer Saison sieglos geblieben. Immerhin schaffte es  Stefan Kraft im letzten Saisonbewerb in Planica auf das Podest. Der Salzburger musste sich am Sonntag im Skifliegen nur dem polnischen Saisondominator Kamil Stoch geschlagen geben. Dritter wurde der Norweger Daniel Andre Tande.

Die anderen Schützlinge des angezählten ÖSV-Cheftrainers Heinz Kuttin enttäuschten zum Abschluss einer schlechten Saison einmal mehr schwer. Michael Hayböck wurde unmittelbar vor Daniel Huber und Clemens Aigner 24. Manuel Fettner scheiterte als 31. und einziger Athlet sogar am Einzug in den Finaldurchgang. Der im gesamten Winter hinter seinen Ansprüchen gebliebene Ex-Seriensieger Gregor Schlierenzauer hatte sich nicht einmal für den Schlussbewerb qualifiziert.

Ergebnisse des Skifliegens in Planica:

1.

Kamil Stoch (POL)

455,6

(245,0/234,5)

2.

Stefan Kraft (AUT)

440,1

(243,0/236,0)

3.

Daniel-Andre Tande (NOR)

439,6

(243,5/234,5)

4.

Robert Johansson (NOR)

438,2

(237,0/228,0)

5.

Andreas Stjernen (NOR)

429,4

(233,0/236,0)

6.

Richard Freitag (GER)

427,9

(232,5/237,5)

7.

Karl Geiger (GER)

426,9

(232,0/234,5)

8.

Peter Prevc (SLO)

424,1

(235,0/232,0)

.

Johann Andre Forfang (NOR)

424,1

(240,5/226,0)

10.

Junshiro Kobayashi (JPN)

423,2

(236,5/223,5)

11.

Anders Fannemel (NOR)

419,8

(232,5/232,5)

12.

Markus Eisenbichler (GER)

409,0

(232,5/224,0)

13.

Stefan Hula (POL)

405,6

(228,5/223,5)

14.

Simon Ammann (SUI)

405,3

(234,0/222,0)

15.

Ryoyu Kobayashi (JPN)

404,4

(220,0/233,0)

16.

Andreas Wellinger (GER)

396,9

(222,5/224,5)

17.

Anze Semenic (SLO)

388,9

(220,0/219,5)

18.

Tilen Bartol (SLO)

386,2

(222,0/214,5)

19.

Maciej Kot (POL)

377,7

(218,0/209,0)

20.

Halvor Egner Granerud (NOR)

377,2

(213,5/216,5)

21.

Dawid Kubacki (POL)

376,3

(217,0/211,5)

22.

Noriaki Kasai (JPN)

376,1

(216,5/213,0)

23.

Jernej Damjan (SLO)

370,5

(214,0/214,0)

24.

Michael Hayböck (AUT)

368,9

(214,5/208,5)

25.

Daniel Huber (AUT)

355,6

(202,5/212,0)

26.

Clemens Aigner (AUT)

348,9

(197,0/212,0)

27.

Piotr Zyla (POL)

347,7

(208,5/205,0)

28.

Pius Paschke (GER)

338,5

(202,5/201,5)

29.

Taku Takeuchi (JPN)

330,4

(196,0/201,5)

30.

Stephan Leyhe (GER)

330,1

(203,0/192,5)

31.

Manuel Fettner (AUT)

155,3

(191,0)

Endstand im Skisprung-Weltcup nach 22 Bewerben:

1.

Kamil Stoch (POL)

1443

2.

Richard Freitag (GER)

1070

3.

Daniel-Andre Tande (NOR)

985

4.

Stefan Kraft (AUT)

881

5.

Robert Johansson (NOR)

840

6.

Andreas Wellinger (GER)

828

7.

Johann Andre Forfang (NOR)

821

8.

Andreas Stjernen (NOR)

665

9.

Dawid Kubacki (POL)

633

10.

Markus Eisenbichler (GER)

597

11.

Junshiro Kobayashi (JPN)

568

12.

Anders Fannemel (NOR)

500

13.

Stefan Hula (POL)

431

14.

Karl Geiger (GER)

427

15.

Peter Prevc (SLO)

416

 

Weiter:

23.

Michael Hayböck (AUT)

245

27.

Manuel Fettner (AUT)

137

28.

Daniel Huber (AUT)

117

29.

Clemens Aigner (AUT)

104

35.

Gregor Schlierenzauer (AUT)

77

37.

Manuel Poppinger (AUT)

66

46.

Philipp Aschenwald (AUT)

34

51.

Florian Altenburger (AUT)

20

61.

Ulrich Wohlgenannt (AUT)

9

69.

Clemens Leitner (AUT)

2

Nationencup:

1.

Norwegen

7149

2.

Deutschland

5976

3.

Polen

5795

4.

Österreich

3642

5.

Slowenien

3223

6.

Japan

2659

7.

Schweiz

1031

8.

Russland

455

9.

Finnland

119

10.

Tschechien

95

11.

USA

62

12.

Kanada

31

13.

Bulgarien

15

14.

Italien

12

15.

Frankreich

12