Nadine Fest fuhr mit überlegener Bestzeit zu Gold.

© /ArE 2017/Nisse Schmidt

WERBUNG
03/09/2017

Junioren-WM: Vier Medaillen für ÖSV am Donnerstag

ÖSV-Vierfachsieg im Damen-Super-G. Raphael Haaser holt in der Herrenkonkurrenz Silber.

Österreichs Juniorinnen haben im WM-Super-G in Aare der Konkurrenz keine Chance gelassen. Nadine Fest führte am Donnerstag einen Vierfachsieg für den ÖSV an, sie verwies Franziska Gritsch (1,19), Dajana Dengscherz (1,30) und Nina Ortlieb (1,41) auf die Plätze zwei bis vier.

Nadine Fest jubelte über ihre Goldmedaille und staunte über ihren Vorsprung. "Unglaublich, dass es über eine Sekunde Vorsprung ist! Cool, das war eine gute und starke Vorstellung. Ich bin sehr glücklich." Die Kärntnerin hob auch die starke Teamleistung hervor. "Großartig, dass wir auf den Plätzen eins bis vier sind."

Haaser holt Super-G-Silber

Um 1/100 Sekunde hatte zuvor Raphael Haaser die Goldmedaille verpasst. Der 19-jährige Tiroler, am Mittwoch bereits Dritter in der Abfahrt, musste sich nur Nils Alphand (20) geschlagen geben, Sohn des ehemaligen französischen Weltcup-Gesamtsiegers Luc Alphand.

Mit 0,10 Sekunden Rückstand wurde Maximilian Lahnsteiner Sechster. Pirmin Hacker kam auf Rang sieben (0,20).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.