Sport | Wintersport
24.11.2018

Italienerin Elena Fanchini dementiert ihren Rücktritt

Ihren Instagram-Post hätte die verletzte Fahrerin in einem Moment der Enttäuschung verfasst.

Die italienische Skirennläuferin Elena Fanchini hat ihren von Medien verkündeten Rücktritt dementiert. Sie habe ihren Instagram-Post nach dem im Training erlittenen Wadenbeinbruch in einem Moment der Frustration und Enttäuschung verfasst und keineswegs ihren Rücktritt erklärt, wird die 33-Jährige auf der Website des italienischen Wintersportverbandes (FISI) zitiert.

Sie wolle vielmehr zunächst gesund werden und erst danach über ihre Zukunft entscheiden, sagt dort die älteste der drei Fanchini-Schwestern weiters. Die Speed-Spezialistin und Abfahrts-Vizeweltmeisterin von 2005 hatte sich die Verletzung beim Training in Copper Mountain ( USA) zugezogen. Die vergangene Saison hatte Fanchini wegen einer Tumorerkrankung abgebrochen.