© Jan Farrell Media

Sport Wintersport
03/22/2019

Schmidhofer raste mit 199,778 km/h an der Traummarke vorbei

Am zweiten Wettkampftag bei der Speedski-WM in Vars am Samstag sollen aber die 200 km/h fallen.

Schon im ersten Qualifikationslauf der Speedski-WM in Vars (FRA) fuhr Nicole Schmidhofer zu einer ersten Bestmarke. Mit 188,679 km/h übertraf sie den bisherigen österreichischen Rekord von Conny Seebacher (179 km/h) aus dem Jahr 2013 klar. Im ersten WM-Lauf legte die 30-jährige Steirerin noch etwas drauf: 199,778 km/h erreichte sie auf der bis zu 100 Prozent steilen Strecke – und blieb damit einen Hauch unter ihrer angepeilten Traummarke von 200 km/h.

Ein großes Ziel

Diese soll am zweiten Wettkampftag - Samstag - auf der Rekordstrecke fallen. Außer Reichweite für Schmidhofer scheint aber der Weltrekord für Damen zu sein. Diesen hält die Italienerin Valentina Greggio mit 247 km/h. Schnellster Mensch auf Skiern ist Ivan Origone. Der Italiener fuhr 2016 unfassbare 255 km/h.

Die österreichischen Herren Manuel Kramer und Klaus Schrottshammer kamen auf 207,493 km/h bzw. auf 208,454 km/h.