© Kurier / Kurier/Bildagentur Muehlanger

Sport Wintersport
06/28/2019

Schlierenzauer plant Teilnahme am Sommer-Grand-Prix

Schlierenzauer wird demnächst bei Trainingskursen zur Mannschaft stoßen. Auftakt ist Ende Juli.

Österreichs Skispringer sind in der Sommer-Vorbereitung auf verschiedenen Schauplätzen aktiv. Stefan Kraft, Daniel Huber, Philipp Aschenwald, Michael Hayböck und Clemens Aigner trainierten diese Woche am Faaker See in Kärnten sowie an den Sprungschanzen in Villach und Planica, Gregor Schlierenzauer und Manuel Fettner sind in Absprache mit Cheftrainer Andreas Felder individuell unterwegs.

Fettner arbeitet am Stützpunkt Innsbruck, da ist auch Schlierenzauer mit Berater Werner Schuster anzutreffen. Schlierenzauer hat auch das Antreten an den Sommer-Grands-Prixs geplant, laut ÖSV-Aussendung wird er demnächst bei Trainingskursen zur Mannschaft stoßen. GP-Auftakt ist am 20./21. Juli in Wisla.

Ergebnisse noch nicht aussagekräftig

"Wir haben in den vergangenen Wochen vor allem im Bereich der Materialoptimierung, an der Aerodynamik und an der Vielseitigkeit gearbeitet. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg, das neue Trainerteam hat sich schnell eingearbeitet. Im Hinblick auf die Sommerbewerbe sind wir schon gespannt, wo wir stehen. Die Aussagekraft der Ergebnisse ist zu diesem Zeitpunkt aber noch überschaubar", sagte Trainer Felder.

Kraft erklärte, dass es ihm körperlich "ausgezeichnet" gehe und seine Sprünge auf den kleinen Schanzen teilweise schon gut funktionieren würden. Huber arbeitet an seiner Anfahrtshocke. "Ich versuche, da mehr Symmetrie herzustellen und erhoffe mir dadurch im nächsten Winter mehr Konstanz."