Kein Training, keine Abfahrt: Programmänderung in Garmisch

© EPA/Philipp Guelland

Sport Wintersport
01/29/2021

Regen, Wärme, Sturm: Keine Damen-Abfahrt in Garmisch

Die Wetterkapriolen sorgt für Wirbel. Nun sollen am Wochenende zwei Super-Gs am WM-Ort von 2011 stattfinden

Die Befürchtungen haben sich am frühen Freitagmorgen bestätigt: Wie schon das erste fiel auch das zweite geplante Damen-Abfahrtstraining in Garmisch-Partenkirchen dem warmen und nassen Wetter an der Alpennordseite zum Opfer. Damit ist auch klar, dass am Samstag keine Abfahrt als Generalprobe für die WM in Cortina d'Ampezzo ausgetragen werden kann.

Die Verantwortlichen um den slowenischen FIS-Renndirektor Peter Gerdol haben somit Plan B in Kraft gesetzt: Am Samstag soll nun ein Super-G gefahren werden (11 Uhr), ein weiterer wie ursprünglich geplant am Sonntag (11 Uhr). Kuriosität am Rande: Das Samstag-Rennen ist der Ersatz für den in St. Moritz geplanten Bewerb. Dieser war Anfang Dezember enormen Neuschneemengen und großer Lawinengefahr im Oberengadin zum Opfer gefallen...

Die Garmisch-Abfahrt wandert nun nach Italien und soll am 26. Februar im Val di Fassa nachgetragen werden. Dort sind bereits am 27. und 28. Februar eine weitere Abfahrt sowie ein Super-G im Programm. Auch diese beiden Bewerbe sind ein Ersatz - ursprünglich hätten sie als Olympia-Test in China stattfinden sollen, wurden aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.