Sport | Wintersport
15.11.2018

Putin vom ÖSV zu Nordischer WM in Seefeld eingeladen

Schon 2001 war der russische Präsident bei einer WM zu Gast - damals bei der alpinen WM in St. Anton.

Die Nordischen Ski-Weltmeisterschaften vom 19. Februar bis zum 3. März 2019 im Tiroler Seefeld angeln nach einem äußerst prominenten Gast: Russlands Staatschef Wladimir Putin. Der Österreichische Skiverband als Veranstalter habe Putin offiziell eingeladen, sagte ein Sprecher der APA. Bis dato gebe es weder ein Zu- noch eine Absage des Präsidenten.

Die Einladung wurde Putin von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bei deren letzten Zusammentreffen übergeben, hieß es. Die Online-Ausgabe der "Tiroler Tageszeitung" hatte zuvor über einen möglichen Besuch Putins und eine Einladung seitens Seefelds berichtet.

Ein Besuch des russischen Präsidenten würde wohl auch ein groß angelegtes Sicherheitskonzept zur Folge haben. Ein Anschauungsbeispiel dafür lieferte die Alpine Ski-WM 2001 in St. Anton, die Putin ebenfalls beehrt hatte. Damals war zwischen dem Flughafen Innsbruck und St. Christoph am Arlberg ein "Sicherheitskorridor" errichtet worden. 100 Sicherheitsleute standen im Einsatz.