Gute Zeiten, schlechte Zeiten für Mauro Caviezel

© APA/AFP/NTB Scanpix/STIAN LYSBERG SOLUM

Sport Wintersport
06/11/2020

Pechvogel Mauro Caviezel: Achillessehnenriss im Training

Der 31-jährige Schweizer Gewinner des Super-G-Weltcups muss operiert werden und fällt vorerst aus.

Gerade erst wurde er als Graubündner Sportler des Jahres geehrt, nun liegt Super-G-Weltcupsieger Mauro Caviezel flach: Der 31-Jährige hat sich am Mittwoch im Konditionstraining verletzt. Die Untersuchungen haben einen Achillessehnenriss am linken Fuß ergeben.

Caviezel wird in den kommenden Tagen operiert und schaut schon wieder zuversichtlich nach vorne: "Auch diese Verletzung heilt wieder, und ich setze alles daran, so schnell wie möglich wieder in Form auf die Ski zurückzukehren", erklärte der Schweizer.

Vorbild Svindal

All zu rasch wird man Caviezel allerdings wohl nicht wieder sehen, wie der Blick auf den Norweger Aksel Lund Svindal zeigt. Der Norweger hatte sich im Oktober 2014 beim Fußballspielen in Sölden die Achillessehne gerissen und verpasste daraufhin die gesamte folgende Weltcup-Saison. Bei der WM 2015 in Beaver Creek startete er dennoch in Abfahrt und Super-G - mit einem eigens angefertigten Spezialschuh. Ohne ein einziges Rennen in den Beinen wurde er immerhin in beiden Bewerben Sechster.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.