Sport | Wintersport
03.02.2018

Nordische Kombination: Watabe setzt Siegesserie fort

Die fünf ÖSV-Olympiateilnehmer sind in Japan nicht am Start.

Akito Watabe hat seine Siegesserie im Weltcup der Nordischen Kombinierer auch bei der Olympiageneralprobe in Hakuba fortgesetzt. Der zuletzt in Seefeld dominierende Japaner feierte am Samstag seinen vierten Sieg in Serie. In Abwesenheit vieler Spitzenathleten gewann er über eine Minute vor Jan Schmid (NOR) und Manuel Faißt (GER). Als bester Österreicher belegte Lukas Greiderer lediglich Rang 15.

Die fünf ÖSV-Olympiateilnehmer sind in Japan nicht am Start. Lukas Klapfer und Co. bereiten sich in Oberstdorf auf die Olympischen Spiele vor. In Hakuba folgt am Sonntag noch ein weiterer Einzelbewerb.

Nordische Kombination in Habuka: 1. Akito Watabe (JPN) 24:14,6 Min. (1. nach dem Springen/3. im Langlauf) - 2. Jan Schmid (NOR) + 1:12,6 Min. (4./5.) - 3. Manuel Faißt (GER) 1:22,0 (3./10.)
Weiter: 15. Lukas Greiderer 3:45,0 (25./9.) - 28. Paul Gerstgraser 5:25,3 (36./1.) - 29. Christian Deuschl 5:29,4 (18./35.) - 33. Thomas Jöbstl 5:58,4 (33./11.) - 34. Bernhard Flaschberger (alle AUT) 6:54,4 (37./2.)