Sport | Wintersport
07.10.2018

Niederlagen für Grabner und Raffl in der NHL

Grabners neues Team Arizona steht nach zwei Saisonspielen noch ohne Torerfolg da.

Die österreichischen Eishockey-Stürmer Michael Grabner und Michael Raffl haben am Samstag mit ihren NHL-Klubs Niederlagen kassiert. Raffl verlor mit den Philadelphia Flyers bei Colorado Avalanche mit 2:5. Für Grabner und seine Arizona Coyotes setzte es mit einem 0:1 zu Hause gegen die Anaheim Ducks im zweiten Saisonspiel die zweite Niederlage ohne Torerfolg.

Den einzigen Treffer im Divisions-Duell von Grabners neuem Team mit Anaheim erzielte Liga-Neuling Max Comtois (40.) - sein zweites Tor im zweiten NHL-Spiel. Matchwinner war aber Ducks-Goalie John Gibson mit 41 Paraden, einer davon gegen Grabner.

Für Raffl gab es diesmal nichts zu holen, auch wenn der Kärntner in Denver eine positive Plus-Minus-Bilanz aufwies. Ihr erstes Saisonspiel beim Finalisten der Vorsaison in Las Vegas hatten die Flyers noch mit 5:2 gewonnen. Raffl hatte dabei mit einem Assist angeschrieben.

Am Dienstag steht für Philadelphia gegen San Jose das erste Heimspiel der Saison auf dem Programm. Arizona versucht am Tag darauf in Anaheim erstmals zu punkten. Die Detroit Red Wings von Thomas Vanek sind bis dahin noch bei den Los Angeles Kings (Nacht auf Montag) und ebenfalls in Anaheim (Nacht auf Dienstag) im Einsatz.

Ergebnisse vom Samstag:

Arizona Coyotes (mit Grabner) - Anaheim Ducks 0:1, Colorado Avalanche - Philadelphia Flyers (mit M. Raffl) 5:2, New Jersey Devils - Edmonton Oilers 5:2, Dallas Stars - Winnipeg Jets 5:1, Buffalo Sabres - New York Rangers 3:1, Toronto Maple Leafs - Ottawa Senators 3:5, Tampa Bay Lightning - Florida Panthers 2:1 n.P., New York Islanders - Nashville Predators 3:4, Pittsburgh Penguins - Montreal Canadiens 1:5, St. Louis Blues - Chicago Blackhawks 4:5 n.V., Minnesota Wild - Vegas Golden Knights 1:2 n.P., Calgary Flames - Vancouver Canucks 7:4