Sport | Wintersport
21.04.2018

NHL: Raffl gewinnt mit Flyers fünftes Play-off-Spiel

In der "best of seven"-Serie gegen Titelverteidiger Pittsburgh liegt Philadelphia nun 2:3 hinten.

Die Philadelphia Flyers haben in der ersten Play-off-Runde der National Hockey League mit einem Auswärtssieg gegen die Pittsburgh Penguins das Aus vermieden. Die Flyers mit Michael Raffl bezwangen den Titelverteidiger am Freitag 4:2 und verkürzten in der "best of seven"-Serie auf 2:3. Die sechste Partie findet am Sonntag in Philadelphia statt, eine etwaige letzte würde in Pittsburgh steigen.

Die Entscheidung im fünften Spiel brachte ein Tor von Sean Couturier zum 3:2 in der vorletzten Spielminute. Matt Read erhöhte mit einem Empty-Net-Treffer noch zum Endstand. Raffl bekam 14:02 Minuten Eiszeit, war aber an keinem Treffer beteiligt.

Winnipeg schon durch

Den Aufstieg ins Viertelfinale geschafft haben die Winnipeg Jets. Die Kanadier entschieden die Serie gegen Minnesota Wild dank eines 5:0-Kantersieges vor Heimpublikum mit 4:1 für sich. Vorjahresfinalist Nashville musste gegen Colorado Avalanche durch eine 1:2-Heimniederlage das 2:3 hinnehmen. Der Sieger des Duells trifft auf Winnipeg.