© APA/AFP/GETTY IMAGES/AL BELLO

Sport Wintersport
03/24/2021

NHL: Michael Raffl und seine Flyers stecken in einem Tief

Das 3:4 gegen die New Jersey Devils war die vierte Niederlage in den jüngsten fünf Partien.

Die Philadelphia Flyers haben in der NHL erstmals in dieser Saison gegen die New Jersey Devils verloren. Im Wells Fargo Center in Philadelphia unterlagen Michael Raffl und Co. am Dienstag knapp 3:4, wobei die Devils im zweiten Drittel bereits 4:1 geführt hatten. Der Kärntner Raffl stand 11:32 Minuten auf dem Eis und schoss zweimal aufs Tor. Die strauchelnden Flyers haben nun vier ihrer jüngsten fünf Partien verloren.

Für New Jersey war es der zweite Sieg nacheinander. Das Team von Chefcoach Lindy Ruff ist in der Tabelle der East Division aber noch immer die zweitschlechteste von acht Mannschaften, nur Ruffs Ex-Arbeitgeber Buffalo Sabres hat eine noch deutlich schlechtere Bilanz. Philadelphia liegt derzeit auf dem fünften Platz in der Division, der Kampf um die Qualifikation für die Finalrunde ist voll im Gang.

Eine Niederlage leisteten sich im Westen auch die Colorado Avalanche - nach zuvor sieben Siegen in Serie. Gegen die Arizona Coyotes setzte es ein 4:5 nach Penaltyschießen. Colorado sammelte zwar einen Punkt, verpasste es aber, zu den Golden Knights aufzuschließen. Auf den Tabellenführer der West Division hat Colorado nun zwei Punkte Rückstand.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.