Sport | Wintersport
03.12.2018

NHL-Legionär Michael Grabner zeigt sein blaues Auge

Der Kärntner Eishockey-Profi bekam am Samstag einen Stockschlag ins Gesicht.

NHL-Profi  Michael Grabner hat den Sieg seiner Arizona Coyotes gegen die St. Louis Blues buchstäblich mit einem lachenden und einem weinenden Auge gesehen. Bei dem überzeugenden 6:1-Erfolg musste der Kärntner vorzeitig vom Eis. Der Grund war eine Gesichtsverletzung, die sich Grabner nach einem harmlosen Duell zugezogen hatte. 

Sammy Blais von den Blues traf den 31-Jährigen unabsichtlich mit dem Stock im Gesicht. Grabner postete am Sonntag auf Instagram ein Foto mit seinem geschwollenen, blutunterlaufenen rechten Auge. "Wenigstens ist der Schnauzer noch in Ordnung" bewies der Villacher Humor.

Er falle auf unbestimmte Zeit aus, erklärte sein Klub.