Nicht mit dabei: Michael Grabner musste am Montag zuschauen.

© APA/AFP/GETTY IMAGES/Adam Hunger / Adam Hunger

Eishockey
04/17/2018

NHL: Grabner bei Devils-Heimsieg zum 1:2 nur Zuschauer

Ohne den formschwachen Michael Grabner konnte New Jersey gegen Tampa Bay auf 1:2 verkürzen.

Die New Jersey Devils haben in der ersten Play-off-Runde der National Hockey League gegen Tampa Bay Lightning mit einem 5:2-Heimerfolg erstmals angeschrieben. Ohne den nach 13 torlosen Spielen in Serie diesmal nicht aufgebotenen Kärntner Michael Grabner verkürzten die Devils am Montag in der Best-of-seven-Serie auf 1:2. Die Chance zum Ausgleich haben sie am Mittwoch erneut vor Heimpublikum.

Den letztlich klaren Heimerfolg fixierten die Devils nach 1:2-Rückstand erst in der Schlussphase. Nachdem Steven Stamkos (41.) die Gäste in Führung gebracht hatte, stellten Will Butcher (45.) und Stefan Noesen (53.) die Weichen auf Sieg. Zwei Empty-Net-Tore von Blake Coleman und Ben Lovejoy in der letzten Spielminute brachten die endgültige Entscheidung.

Zwei von drei weitere Duelle am Montag brachten ebenfalls 2:1-Zwischenstände. Nur die San Jose Sharks stehen gegen die Anaheim Ducks dank eines 8:1-Kantersieges mit 3:0 vor dem Aufstieg. In der vierten Begegnung am Mittwoch haben sie neuerlich Heimrecht.

Play-off-Ergebnisse National Hockey League (NHL) vom Montag - Achtelfinale (best of seven): Eastern Conference: New Jersey Devils (ohne Grabner) - Tampa Bay Lightning 5:2 - Stand in der Serie: 1:2. Toronto Maple Leafs - Boston Bruins 4:2 - Stand: 1:2.

Western Conference: Colorado Avalanche - Nashville Predators 5:3 - Stand: 1:2. San Jose Sharks - Anaheim Ducks 8:1 - Stand: 3:0.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.