© EPA/MARTIN DIVISEK

Sport Wintersport
07/11/2020

Nach Wahl zum neuen ÖEHV-Präsidium: Generalsekretär gekündigt

Christian Hartl, langjähriger Verbandsfunktionär, muss sein Büro räumen.

Drei Wochen nach der Wahl des neuen Präsidiums ist der langjährige Generalsekretär des Österreichischen Eishockey-Verbands (ÖEHV) gekündigt worden. Das Team des neuen Präsidenten Klaus Hartmann wollte vergangenen Dienstag Unterlagen einsehen, was Christian Hartl aufgrund einer laufenden Wahlanfechtung verweigerte. Hartl musste daher am Freitag sein Büro räumen.

Hartl beruft sich nach Rechtsberatung darauf, dass er sich haftbar machen könnte, sollte die Wahlanfechtung erfolgreich sein. Bei der Wahlanfechtung geht es um fehlende Unterschriften beim Wahlantrag für die Generalversammlung am 27. Juni, bei der sich Hartmann mit 133:121 Stimmen gegen Amtsinhaber Gernot Mittendorfer durchgesetzt hatte.