Sport | Wintersport
30.11.2018

Kombination: Rehrl landet erstmals auf dem Weltcup-Podest

Franz-Josef Rehrl wird in Lillehammer Dritter, Mario Seidl Fünfter.

Die österreichischen Kombinierer haben ihren starken Saisonauftakt auf der zweiten Weltcup-Station in Lillehammer fortgesetzt. Franz-Josef Rehrl sicherte sich am Freitag im Normalschanzenbewerb mit 5 km Langlauf als Dritter seinen ersten Podestplatz. Auftaktsieger Mario Seidl wurde Fünfter, verlor aber sein Führungstrikot an Gewinner Jarl Magnus Riiber.

Der Norweger setzte sich bei seinem zweiten Weltcuperfolg im Zielsprint knapp vor dem deutschen Topstar Eric Frenzel durch. Dem als Spitzenreiter nach dem Springen in die von Regen aufgeweichte Loipe gegangenen Rehrl fehlten 5,7 Sekunden auf Riiber, der erst im letzten Anstieg mit Frenzel an ihm vorbeigegangen war. "Ich habe echt hart trainiert dafür. Ich habe mit einem gutem Sprung die Basis gelegt, beim Laufen ist es noch zäh. Mit dem dritten Platz bin ich aber schon zufrieden, das lässt auf mehr hoffen", meinte der bis dato noch nie über Platz sieben hinausgekommene Steirer im ORF-Interview.

Riiber und Frenzel seien im Langlauf einfach besser gewesen. "Ich habe alles gegeben, die anderen sind aber schon deutlich stärker. Aber irgendwann bin ich hoffentlich auch einmal so schnell", meinte Rehrl, der auch die schwierigere Tempoeinteilung über die nur 5 km lange Strecke als Führungsläufer ansprach.

Drei in den Top Ten

Der in Ruka siegreiche Seidl konnte als Zweiter des Springens das Tempo der bald nach dem Start zu ihm aufgeschlossenen Gruppe um Frenzel und Riiber am Ende nicht mehr halten. Zwischen ihm und Rehrl klassierte sich als Vierter der Norweger Espen Björnstad.

Mit Lukas Greiderer an der zehnten Stelle schaffte es eine weiterer ÖSV-Athlet ins Spitzenfeld. Der Olympiadritte Lukas Klapfer kam bei seinem Saisondebüt hingegen nicht über Rang 31 hinaus.

Normalschanzenbewerb mit 5 km Langlauf:

1. Jarl Magnus Riiber (NOR) 12:45,7 Min. (6. nach dem Springen/4. im Langlauf)
2. Eric Frenzel (GER) +0,1 Sek. (5./5.)
3. Franz-Josef Rehrl (AUT) 5,7 (1./38.)
4. Espen Björnstad (NOR) 13,0 (3./22.)
5. Mario Seidl (AUT) 21,3 (2./30.)
6. Espen Andersen (NOR) 28,9 (10./17.)
Weiter:
10. Lukas Greiderer 38,8 (14./11.)
16. Martin Fritz 48,2 (19./14.)
31. Lukas Klapfer 1:40,6 Min. (41./18.)
37. Wilhelm Denifl 1:54,1 (38./29.)
45. Dominik Terzer (alle AUT) 2:24,9 (30./54.)

Weltcupstand nach 2 von 21 Bewerben:

1. Riiber 180 Punkte - 2. Seidl 145 - 3. Frenzel 92 - 4. Rehrl 68. Weiter: 8. Greiderer 52 - 14. Denifl 40 - 15. Fritz 39