FIS Alpine Skiing World Cup finals in Lenzerheide

© EPA / JEAN-CHRISTOPHE BOTT

Sport Wintersport
03/21/2021

Diese Ski-Stars verdienten im Weltcup das meiste Preisgeld

Gut-Behrami und Pinturault waren die Bestverdiener, vom ÖSV fuhren Liensberger und Kriechmayer das meiste Geld ein.

Die Gewinner der Weltcup-Gesamtwertungen im alpinen Ski-Weltcup sind nicht immer auch die Preisgeldkönige der Saison. Bei den Hahnenkammrennen der Herren in Kitzbühel oder beim Damen-Slalom in Flachau beispielsweise gibt es weit mehr als das Mindestpreisgeld zu holen. Bestverdiener bei den Herren war Kugelgewinner Alexis Pinturault mit 379.065 Schweizer Franken (342.549 Euro), bei den Damen setzte sich die Gesamtzweite Lara Gut-Behrami mit 485.091 (438.362) durch.

Bester ÖSV-Herr war als Zweiter Vincent Kriechmayr mit 335.090 (302.810), Marco Schwarz belegte in dieser Wertung den vierten Rang mit 263.781 (238.370). Gesamtweltcupsiegerin Petra Vlhova aus der Slowakei verdiente mit 444.501 (401.682) doch deutlich weniger als Gut-Behrami. In diesem Ranking Vierte wurde Katharina Liensberger mit 333.130 (301.039 Euro).

Im Marken-Weltcup setze sich Head mit 6.975 Punkten vor Rossignol mit 6.570 und Atomic mit 5.380 durch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.