Sport | Wintersport
24.11.2018

Eisschnelllauf: Herzog auch im 4. 500-m-Weltcuprennen Zweite

Der Sieg geht neuerlich an die Japanerin Kodaira. Drei Zehntel trennen am Ende die beiden Läuferinnen.

Vanessa Herzog hat im Eisschnelllauf-Weltcup auf der 500-m-Distanz aktuell nur eine schnellere Läuferin vor sich. So wie schon beim Auftakt musste sich die Wahl-Kärntnerin auch in den zwei Freiluftrennen in Tomakomai (Japan) nur der Lokalmatadorin Nao Kodaira geschlagen geben. Am Samstag fehlten Herzog in 38,569 Sekunden drei Zehntel auf die Olympiasiegerin.

"Das war wieder ein sehr, sehr gutes Rennen", freute sich Herzog. Ein kleiner technischer Fehler auf der Gegengeraden habe jedoch Zeit gekostet. "Durch den Fehler habe ich ein, zwei Zehntel liegen gelassen", sagte die 23-Jährige, die am Sonntag über 1.000 m ihre Podestplatz-Serie auch im sechsten Saisonrennen prolongieren will. In Obihiro hatte Herzog den Auftakt über diese Strecke gewonnen.