Sport | Wintersport | Eishockey-WM
06.05.2018

Eishockey-WM: Schweden schlug in Gruppe A-Hit Tschechien

Die schwedische Auswahl siegte in der Österreich-Gruppe im Penaltyschießen, Deutschland unterlag erneut.

Schweden hat am Sonntag bei der Eishockey-WM in Dänemark den Schlager der Österreich-Gruppe A gewonnen. Der Titelverteidiger besiegte Tschechien in Kopenhagen mit 3:2 (2:0,0:1,1:1.). In Herning verlor Deutschland gegen Norwegen mit 4:5 (2:2,1:1,1:1;0:0,0:1) nach Penaltyschießen.

Herausragender Spieler des "Tre Kronor"-Teams war Rickard Rakell. Der NHL-Stürmer der Anaheim Ducks erzielte das 1:0 (5.) und bereitete die Treffer von Mattias Janmark (8./PP) und Mika Zibanejad (44.) vor. Tschechien gelang durch Filip Hronek (34./PP2) und Tomas Hyka (56./PP) jeweils im Powerplay zweimal der Anschlusstreffer, zur Wende reichte es aber nicht.

Deutschland, bei Olympia sensationell im Finale, muss um den Einzug ins Viertelfinale zittern. Die Deutschen verloren auch ihr zweites Spiel nach Penaltyschießen. Dem 2:3 gegen Gastgeber Dänemark folgte ein 4:5 gegen Norwegen. Dreimal machte die DEB-Auswahl dabei einen Rückstand wett, das Penaltyschießen (3:0) wurde aber zu einer klaren Angelegenheit für die Skandinavier.