NHL: Boston Bruins at Washington Capitals

© USA TODAY Sports / Geoff Burke

Sport Wintersport
05/12/2021

Ein Zaubertor von Michael Raffl lässt Washington jubeln

Der 32-jährige Villacher traf drei Sekunden vor dem Ende zum 2:1 seiner Capitals - aus scheinbar unmöglichem Winkel.

Verdutzt standen sie da, die Spieler der Boston Bruins. Der Puck war im Netz, aber wie ging das eigentlich?

Washington-Stürmer Michael Raffl hatte sich in der Nacht auf Mittwoch ein besonderes Premierentor für seinen neuen Klub ausgedacht. Der Villacher kam mit Tempo über links, sah, dass Boston-Goalie Jeremy Swayman ein paar Zentimeter zwischen seinem Hinterkopf und der Torlinie frei ließ und traf zirka von der Torlinie aus (!) genau in diesen Spalt unter die Latte. Der Puck hat den Goalie noch am Helm gestreift und wurde so ins Tor abgelenkt. Ein Geniestreich. 59:57 stand auf der Uhr, drei Sekunden vor dem Ende der Partie in Boston war dies natürlich der Siegestreffer und das erste Tor des 32-Jährigen aus Österreich für Washington.

Raffl stand bei der Rückkehr des zuletzt verletzten Superstars Alex Owetschkin 16:05 Minuten auf dem Eis und war mit vier Torschüssen einer der aktivsten seines Teams. Auffällig: Seit seinem Wechsel von Philadelphia zu Titel-Kandidat Washington bekommt der Stürmer zirka fünf Minuten mehr Eiszeit.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.