Sport | Wintersport
04.05.2018

Finne Matikainen neuer KAC-Chefcoach

Der Vertrag mit dem bisherigen Trainer Steve Walker befindet sich in einem Auflösungsverfahren.

Der Finne Petri Matikainen ist der neue Chefcoach von Österreichs Eishockey-Rekordmeister KAC. Der ehemalige Verteidiger der Klagenfurter hatte 1998/99 seine aktive Karriere beim KAC ausklingen lassen und kehrt nun nach einer eingehenden Analyse der sportlichen Entwicklung bei den "Rotjacken" zurück. Der Vertrag mit dem bisherigen Chefcoach Steve Walker soll aufgelöst werden.

"Wir freuen uns, dass wir mit Petri Matikainen einen international erfolgreichen Trainer engagieren konnten", sagte General Manager Oliver Pilloni und bezog sich damit u.a. auf Matikainens zweifache Auszeichnung als Trainer des Jahres in Finnland, dessen Position als Assistant-Coach des finnischen Weltmeister-Teams 2011 und Erfahrung als KHL-Coach. In der Erste Bank Liga war der Skandinavier 2013/14 Chefcoach der Graz 99ers, zuletzt war er drei Jahre lang bei den Pelicans Lahti am Ruder.

Pilloni strich hervor, dass die Kenntnis des bis 2020 an den Klub gebundenen Matikainen um das KAC-Umfeld von Vorteil sein sollte. Der eingeschlagene Weg sei richtig, man müsse aber noch an ein paar Schrauben drehen. "Das Gefüge der Mannschaft, die ich übernehme, ist sehr gut", meinte der 51-jährige Matikainen in einer Stellungnahme. "Das Team besteht im Kern aus einer Reihe starker österreichischer Spieler, die auch in Zukunft Schlüsselfunktionen einnehmen werden."

Antonitsch vom VSV zu Innsbruck

Indes hat Lokalrivale Villacher den 22-jährigen Stürmer Sam Antonitsch an die Innsbrucker Haie abgegeben. Der Sohn von Ex-Tennis-Profi Alexander Antonitsch absolvierte in vergangenen Spieljahr seine "Rookie"-Saison in der EBEL.