© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Wintersport
01/01/2021

Eishockey: Dritter Sieg in Folge für die Vienna Capitals

Bozen bleibt Erster nach einem Sieg in Salzburg.

Der HCB Südtirol hat am Neujahrstag die Tabellenführung in der Eishockey-Liga erfolgreich verteidigt. Die Bozner setzten sich in der 31. Runde auswärts gegen Red Bull Salzburg mit 5:4 (3:1,1:2,0:1/0:0/1:0) nach Penaltyschießen durch und führen nun vor dem punktegleichen Fehervar, das gegen die Black Wings Linz auf eigenen Eis mit 5:4 nach Verlängerung (2:0,1:1,1:3/1:0) gewann. Die Ungarn haben allerdings fünf Spiele mehr als Südtirol ausgetragen.

Sechs Punkte hinter dem Spitzenduo liegen die Vienna Capitals nach einem 5:2 (0:0,3:1,2:1) bei den Caps aus Bratislava. Der Vierte KAC siegte bei den Graz 99ers mit 6:2 (2:0,1:1,3:1), das West-Derby zwischen dem HC Innsbruck und den Dornbirn Bulldogs endete mit einem 4:2-(2:2,0:0,2:0)-Erfolg der Vorarlberger.

Eine klare Sache war das "Capitals-Derby". Die Wiener erwiesen sich als deutlich stärkeres Team und sorgten spätestens mit einem Doppelschlag von Mario Fischer (50.) und Ty Loney (52.) zum zwischenzeitlichen 5:1 für klare Verhältnisse. Damit war für die Wiener der vierte Sieg im vierten Saison-Duell mit Bratislava sowie der fünfte Erfolg aus den jüngsten sechs Auswärtsmatches perfekt.

In Salzburg lieferten einander beide Teams eine hart umkämpfte Partie. Am Ende hatten die Bozner das bessere Ende für sich, weil Dustin Gazley den entscheidenden Penalty versenkte. Damit ging auch das zweite Saisonduell an die Südtiroler, die zuletzt am Mittwoch gegen Dornbirn eine überraschende Niederlage kassiert hatten.

Fehervar holte in dieser Spielzeit bereits den vierten Sieg im vierten Kräftemessen mit den Black Wings. Die Ungarn hatten jedoch gegen das abgeschlagene Schlusslicht mehr Mühe als erwartet, erst ein Schlagschuss von Anze Kuralt in der Overtime bescherte Fehervar den neunten Sieg aus den jüngsten zehn Spielen. Der Tabellenzweite hat nun mit insgesamt 103 Treffern als erster Club in dieser Saison die 100-Tore-Marke übertroffen.

In Graz nahm der KAC grimmige Revanche für die Mittwoch-Heimpleite gegen die 99ers. Die Kärntner agierten in der Defensive kompakt und in der Offensive kaltschnäuzig, unter Dach und Fach gebracht wurde der Sieg aber erst in der Schlussphase durch Tore von Johannes Bischofberger (57.) und Manuel Ganahl (60.). Für die Grazer war es die dritte Heimniederlage in Folge, für den KAC das sechste Auswärtsmatch en suite, in dem Punkte herausschauten.

Die Innsbrucker Haie bezogen zum Jahresbeginn die fünfte Pleite in Folge. Die Entscheidung zugunsten der Dornbirner brachten späte Tore von Nikita Jevpalovs (54.) und Andrew Yogan (59./empty net).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.