Sport | Wintersport
04/16/2019

EBEL: VSV holte Finnen Jyrki Aho als neuen Chefcoach

Der Finne war zuletzt als Assistenztrainer bei Kunlun Red Star in der Kontinentalen Hockey Liga tätig.

Der Villacher SV hat am Dienstag die Verpflichtung seines neuen Cheftrainers bekanntgegeben. Der Club der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) holte mit Jyrki Aho einen Finnen, der zuletzt bis Jänner 2019 in Peking als Assistenztrainer beim KHL-Club Kunlun Red Star tätig war. Wie die Kärntner mitteilten, erhielt der 44-Jährige vorerst einen Vertrag für eine Saison.

"Jyrki Aho steht für modernes Eishockey. Er ist ein akribischer Arbeiter, der auch die Spieler intensiv fordert. Er hat bereits bewiesen, dass er Mannschaften entwickeln kann", sagte VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald über den Ex-Verteidiger, der vor seinem Engagement in China sowohl als Headcoach wie auch als Co-Trainer Meister in der finnischen Liga war. Vor allem könne Aho "mit jungen Spielern arbeiten und sie besser machen".

Aho will "etwas Neues aufbauen"

"Ich habe nach einem Job gesucht, wo ich beginnen kann, etwas Neues aufzubauen", wurde Aho in einer Aussendung zitiert. "Dieser Traditionsclub bietet mir eine gute Herausforderung und auch die Möglichkeit, mit dem neuen Vorstand etwas aufzubauen." Der neue Trainer wird Anfang Mai in Villach erwartet und ist ab sofort für die Transferaktivitäten des Vereins verantwortlich. "Unsere große Aufgabe ist es, ein Team zusammenzustellen, dem der Villacher SV wirklich etwas bedeutet."