Capitals-Cheftrainer Dave Cameron

© APA/BARBARA GINDL

Sport Wintersport
10/08/2019

Die Vienna Capitals scheiden aus der Champions League aus

Die Wiener verlieren in Polen mit 2:4 und haben vor dem letzten Spieltag keine Chance mehr auf das Achtelfinale.

Die K.-o.-Phase in der Champions League ist für die Vienna Capitals seit Dienstag außer Reichweite. Die Wiener verloren Spiel fünf beim polnischen Vertreter GKS Tychy mit 2:4 (1:0,1:3,0:1) und haben damit vor der Schlussrunde keine Chance mehr auf das Achtelfinale. Nach gutem Beginn und 1:0-Führung durch Holzapfel (15.) lief das Match vor allem im Mitteldrittel klar zugunsten der Gastgeber.

Der gleichzeitige 6:3-Sieg von Djurgården Stockholm gegen die bereits aufgestiegenen Adler Mannheim hätte aber ohnehin das Aus für die Wiener bedeutet. „Unser Unterzahlspiel war nicht gut, wir haben im Penalty-Killing zwei Tore zugelassen. Für die Zeit, die wir im Drittel von Tychy verbrachten, haben wir für zu wenig Verkehr vor dem Goalie gesorgt und zu wenige Pucks auf das gegnerische Tor gebracht“, sagte Vienna-Capitals-Headcoach Dave Cameron.

Topspiel in Klagenfurt

Am Mittwoch empfängt der KAC den Schweizer Erstligisten Biel  (19.30 Uhr/live ORF Sport+). Bislang ist der Meister in seiner Vierergruppe mit drei Siegen aus vier Spielen an erster Stelle notiert, doch nur das bessere Torverhältnis sorgt dafür, dass Biel an der zweiten Stelle steht. Zudem hat auch noch der drittplatzierte finnische Klub Tampere nach zwei Siegen alle Chancen auf den Aufstieg in die K.-o.-Phase.