Jubel bei den Capitals

© Georg Diener Agentur Diener/DIENER / Alex Domanski

Sport | Wintersport
09/07/2016

Champions League: Capitals besiegen Skelleftea 5:2

Die Wiener haben nach der Sensation die Chance auf den Gruppensieg.

Das ist eine Sensation. Die Vienna Capitals feierten am Mittwoch einen 5:2 (2:0, 2:0, 1:2)-Erfolg beim schwedischen Vizemeister Skellefteå und haben in der Gruppe N mit fünf Punkten aus zwei Spielen gute Chancen auf den Aufstieg in die K.o.-Runde. Am Freitag folgt das Auswärtsspiel bei Kalpa Kuopio, am Sonntag gastieren die Finnen in Wien.

Die Wiener präsentierten sich sehr effektiv und hatten mit Jean-Philippe Lamoureux auch den besseren Tormann. Der Amerikaner hielt 55 (!) Schüsse und kam auf eine Quote von 96,5 Prozent an gehaltenen Schüssen. Nödl hatte die Capitals nach 53 Sekunden mit 1:0 in Führung gebracht. Die zweite Wiener Chance schloss Rotter nach schönem Passspiel von Holzapfel und Tessier zum 2:0 ab (7.). Die Schweden machten viel Druck, doch die Wiener verstanden es, geschickt zu kontern. So gelang Tessier in Unterzahl das 3:0 (23.). Holzapfel traf im Powerplay fast aus dem Nullwinkel (33.).

Kurz wurde es spannend, weil die Wiener viele Strafen kassierten und Skellefteå zwei Powerplay-Tore erzielte. Doch Tessier erhöhte zwei Minuten vor dem Schluss mit einem Schupfer aus dem eigenen Drittel ins leere Tor auf 5:2.

Salzburg verlor das Heimspiel gegen den HV71 Jönköping mit 2:5.