Neben dem Preisgeld geht es in Wimbledon auch um die begehrte Trophäe.

© REUTERS / Matthew Childs

Tennis
05/01/2018

Wimbledon-Preisgeld auf fast 40 Millionen Euro erhöht

Insgesamt sind rund 34 Millionen Pfund im Preisgeld-Topf - die Sieger bei den Damen und Herren erhalten je 2,25 Millionen.

Die Organisatoren des Tennis-Grand-Slam-Turniers von 2. bis 15. Juli in Wimbledon haben das Preisgeld im Vergleich zum Vorjahr um 7,6 Prozent auf 34 Millionen Pfund erhöht, das sind umgerechnet 38,65 Millionen Euro. Für den Gewinner des Herren- und Damen-Turniers gibt es jeweils 2,25 Millionen Pfund, rund 2,56 Mio. Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.