Sport
07.07.2018

Wimbledon: Novak scheitert in "Verlängerung" an Raonic

Der 24-Jährige musste sich mit 1:3 in Sätzen geschlagen geben. Das Spiel war am Vortag abgebrochen worden.

Qualifikant Dennis Novak hat in der "Verlängerung" seines Drittrunden-Spiels in Wimbledon die Sensation verpasst. Der 24-jährige Niederösterreicher musste sich am Samstag dem als Nummer 13 gesetzten Kanadier Milos Raonic nach 2:32 Stunden mit 6:7(5),6:4,5:7,2:6 geschlagen geben. Das Spiel war am Vortag im dritten Satz bei 5:6 aus Sicht Novaks wegen Dunkelheit abgebrochen worden.

Novak vergab damit die Chance, als erst vierter Österreicher in der Profi-Ära ins Herren-Achtelfinale von Wimbledon einzuziehen. Seit 1968 ist dies bisher nur Alexander Antonitsch (1990), Jürgen Melzer (2010, 2013) und im Vorjahr Dominic Thiem gelungen. Novak wird sich im Ranking aber von Platz 171 auf 125 katapultieren und darf sich über ein Preisgeld von 100.000 Pfund (112.873,19 Euro) brutto freuen.