Sport
05.07.2018

Wimbledon-Erfolgslauf bringt Novak Kitzbühel-Wildcard

Turnierdirektor Antonitsch: "Er hat sich die Wildcard aufgrund seiner Performance mehr als verdient."

Der Erfolgslauf von Dennis Novak hat sich nicht nur im ATP-Ranking und dem Preisgeld bezahlt gemacht. Der Überraschungsmann von Wimbledon, der am Freitag gegen Milos Raonic um sein erstes Major-Achtelfinale kämpft, hat am Donnerstag für das Generali Open in Kitzbühel (28. Juli bis 4. August) die erste Wildcard erhalten.

"Wir freuen uns sehr zu sehen, wie befreit Dennis derzeit aufspielt und ihn als i-Tüpfelchen mit einer Wildcard für das Heimturnier ausstatten zu können", erklärte Turnierdirektor Alexander Antonitsch in einer Aussendung. "Dennis hat in den zurückliegenden Wochen sehr gutes Tennis gezeigt, befindet sich in einem Karrierehoch und hat sich die Wildcard aufgrund seiner derzeitigen Performance mehr als verdient."

Novak war beim Tiroler Traditionsturnier schon fünf Mal am Start, 2015 war er erst im Achtelfinale am Italiener Fabio Fognini gescheitert. 2016 erreichte er an der Seite seines besten Freundes Dominic Thiem überraschend das Doppel-Endspiel. "Ich freue mich riesig auf Kitzbühel, mit den Erfolgen im Rücken jetzt noch umso mehr", meinte Novak zum Fixplatz im Hauptfeld.