Sport
21.03.2018

Wiesberger überrascht gegen die Nummer eins der Welt

© Bild: APA/AFP/GETTY IMAGES/Darren Carroll

Österreichs bester Golfer gewann gegen Dustin Johnson aus den USA vorzeitig und hat nun beste Chancen auf den Gruppensieg.

Bernd Wiesberger ist mit einem Sensationssieg in die WGC-Matchplay von Austin (Texas) gestartet: Der Österreicher besiegte am Mittwoch in seinem Auftaktmatch den Weltranglisten-Führenden und Titelverteidiger Dustin Johnson aus den USA vorzeitig mit 3 & 1 und hat nun beste Chancen auf den Gruppensieg. Am Donnerstag trifft Wiesberger bei diesem mit 10 Millionen Dollar dotierten Event auf Kevin Kisner (USA).

Wiesberger tat sich als Nummer 52 des Turniers gegen den US-Topfavoriten anfangs etwas schwer. Longhitter Johnson führte im Austin Country Club bis zum fünften Loch mit  1 auf, ehe sich der Österreicher erfing und noch vor dem Turn sogar in Führung ging. Nach einem weiteren Wasserball von Johnson ging Wiesberger auf der elf erstmals sogar mit 2 auf in Führung, verlor aber postwendend die beiden nächsten Löcher.

Nach einer Score-Teilung auf der 14 spielte Wiesberger aber die nächsten zwei Spielbahnen erneut besser als „DJ“ und lag zwei Spielbahnen vor Schluss erneut zwei Löcher voran. Als auf der 17 nach einem missglückten Putt klar war, dass Superstar Johnson das Match nicht mehr gewinnen kann, stand Wiesbergers vorzeitiger Sieg fest.