Sport 05.12.2011

Wien-Revanche bei Horse Indoors in Salzburg

Die Pferdesport-Veranstaltung Pappas Amadeus Horse Indoors von Donnerstag bis Sonntag in Salzburg sprengt ihre bisherigen Grenzen.

Die Kapazität des neu ausgebauten Messezentrums wird voll ausgenützt, für die diversen Bewerbe in Springreiten, Dressur (jeweils Vier-Sterne-Turniere), Voltigieren (Weltcup), Polo, Horseball, Fahren bzw. Agility sind 600 Pferde und über 400 Hunde genannt.

Dazu geht auf 35.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche eine große Pferdemesse in Szene. Der Salzburg-Tourismus freut sich über weit mehr als 10.000 Nächtigungen.

Die Veranstaltung von Sepp Göllner hat sich seit der Premiere 2006 (3.000 Besucher) enorm entwickelt. Heuer erwarten die Organisatoren mehr als 30.000 Pferdesport-Interessierte auf dem Messegelände und in der Salzburg Arena. Den Besuchern wird auf acht Reitsport-Plätzen vieles geboten.

Im Mittelpunkt des Spitzensports (Gesamtdotation 300.000 Euro) steht einerseits das erstmalige Antreten der dreifachen Dressur-Olympiasiegerin Anky van Grunsven in Österreich. Die Niederländerin kommt mit ihrem Spitzenpferd Salinero, mit dem sie auch bei den Sommerspielen in London 2012 zu den Favoriten zählen wird.

Im Springreiten kommt es zu einer Revanche für das seit heuer ebenfalls von Göllner veranstaltete Wiener Pferdefest. Der dortige Rekord-GP-Sieger Beat Mändli (SUI) und sein Louis werden u.a. von Landsmann und Vorjahressieger Steve Guerdat (Ferrari) und den Österreichern Hugo Simon, Lokalmatador Stefan Eder, Julia Kayser und Gerfried Puck gefordert.

Außerdem treten u.a. die Iren Dermott Lennon und Cian O'Connor, der Team-Olympiasieger Lars Nieberg (GER), Robert Smith (GBR) und Ludo Philippaerts (BEL) im Springreiten an. Der Höhepunkt, der Grand Prix des Landes Salzburg am Sonntag (14.30/live ORF Sport +), ist mit 100.000 Euro der höchstdotierte Springreitbewerb Österreichs. Der Gewinner der Hi-Fly-Tour am Freitag erhält eine Harley Davidson.

Erstellt am 05.12.2011