Blaha sprang knapp am Finale vorbei

© Agentur Diener/DIENER / Leena Manhart

Wasserspringen
06/11/2015

Blaha verpasste das EM-Finale in Rostock

Als 14. scheiterte der knapp am Finale der besten 12.

Constantin Blaha hat am Donnerstag bei den Hallen-Europameisterschaften im Wasserspringen in Rostock das Finale vom Dreimeter-Brett verpasst. Nach dem siebenten Platz vom 1-m-Brett landete der Wiener an der 14. Stelle, zur Teilnahme am Zwölfer-Finale fehlten ihm mit 351,00 Punkten nur 2,15 Zähler.

Der 27-Jährige, der das Finale als Mindestziel bezeichnet hatte, war enttäuscht. Er sei an Kleinigkeiten gescheitert. "Es war nicht die letzte Konsequenz beim Springen. Das ist schwierig zu verdauen. Nun gilt es, die EM abzuhaken und aus den Fehlern zu lernen", sagte Blaha. Sein nächster Einsatz ist der GP in Madrid am letzten Juni-Wochenende.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.