Gilbert siegte solo

© APA/AFP/ANDER GILLENEA

RADSPORT
09/05/2019

Vuelta: Philippe Gilbert siegt in Bilbao

Der Belgier feiert seinen sechsten Etappenerfolg bei Spanien-Rundfahrten. Felix Großschartner wagte, gewann aber nicht.

Die zwölfte Etappe der Vuelta brachte Philippe Gilbert, 37, am Donnerstag seinen bereits sechsten Karriere-Erfolg in Spanien. Der Belgier gewann das 171,4 km lange Teilstück von Los Arcos nach Bilbao drei Sekunden vor den Spaniern Alex Aranburu und Fernando Barcelo.

Ein Ausreißversuch von Felix Großschartner über mehr als 20 Kilometer in der Schlussphase des extrem schnellen Renntages im Baskenland blieb unbelohnt, am letzten Berg musste der Oberösterreicher aus der Bora-hansgrohe-Mannschaft den Anstrengungen Tribut zollen, er kam als 14. ins Ziel.

Der Slowene Primoz Roglic, einst Junioren-Weltmeister im Skispringen, somit ist weiter Gesamterster, der frühere Mountainbiker Hermann Pernsteiner (Bahrain-Merida) starker Elfter. Am Freitag folgt die nächste Bergankunft (907 m Höhendifferenz bei 6,5 Kilometern Strecke, bis zu 25% steil) und somit ein weiterer Härtetest für die Kandidaten auf den Gesamtsieg.

Vuelta, 12. Etappe (Circuito de NavarraBilbao, 171,4  km): 1. Gilbert (BEL) Deceuninck-Quick Step 3:48:18, 2. Aranburu (ESP) Caja Rural-Seguros +3, 3. Barceló (ESP) Euskadi-Murias gl. Zeit, 14. Großschartner (AUT) Bora-hansgrohe +2:27, 27. Pernsteiner (AUT) Bahrain Merida +3:02. 

Gesamt: 1. Roglic (SLO) Jumbo-Visma 44:52:08, 2. Valverde (ESP) Movistar +1:52, 3. López (COL) Astana +2:11, 11. Pernsteiner +8:44, 53. Großschartner +56:11.