© USA TODAY Sports/Robert Hanashiro

Sport

Viele Klos und Beinfreiheit: So sieht die neue Clippers-Arena aus

Die Arena um 2 Milliarden US-Dollar soll 2024 fertig sein. Niemand soll dann mehr vom Pinkeln zu spät kommen.

09/18/2021, 03:01 PM

Die Los Angeles Clippers erhalten ab der Saison 2024/25 eine eigene Arena und müssen ihre Heimspiele dann nicht mehr in der gleichen Halle wie die L.A. Lakers absolvieren.

Am Freitag erfolgte der Spatenstich in Inglewood für den 18.000 Fans fassenden Intuit Dome, Sponsor Intuit soll laut CNBC für einen 23-Jahres-Vertrag über eine halbe Milliarde Dollar hinblättern. Der Bau soll allerdings um die zwei Milliarden Dollar (1,70 Mrd. Euro) kosten.

Der neue Dome soll mehr Beinfreiheit und mehr Toiletten als jede andere NBA-Arena erhalten. Steve Ballmer, der Eigentümer des Clubs, will damit auch die rechtzeitige Rückkehr etwa von Toilettenpause oder nach der Halbzeit garantieren. „Wir wollen, dass die Leute wieder in ihren Sitzen sind - diese Energie, wir nähren uns davon.“

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Viele Klos und Beinfreiheit: So sieht die neue Clippers-Arena aus | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat