Der spanische Superstar steckt in der Krise.

© APA/AFP/WANG ZHAO

Tennis
10/13/2016

Verunsicherter Nadal überlegt Saison-Ende

Der frühere Weltranglisten-Erste laboriert noch immer an einer Handverletzung.

Die veritable Krise von Rafael Nadal lässt den Weltranglisten-Fünften über ein vorzeitiges Saison-Ende nachdenken. Der 30-jährige Spanier, der seinen bisher letzten Titel in Barcelona geholt hat, ist nach einer Handgelenksverletzung immer noch nicht ganz schmerzfrei. Nach dem Zweitrunden-Aus beim Masters-1000-Turnier in Shanghai gegen Viktor Troicki scheint Nadal etwas ratlos.

"Ich weiß nicht, was in den nächsten paar Wochen passiert. Ich muss darüber nachdenken. Ich bin mir über meinen Terminkalender nicht sicher", erklärte der neunfache French-Open-Sieger. Er will sich auch mit seinem Team darüber beraten, was nun das Beste ist, damit er "nächstes Jahr zu 100 Prozent fit" ist. Nadal sollte noch in Basel, Paris und im Falle einer Qualifikation die ATP-Finals in London spielen. "Manchmal ist es nicht die Lösung, einfach weiterzuspielen. Manchmal ist es besser zu trainieren. Vielleicht spiele ich aber auch in zwei Wochen in Basel", ist Nadal unschlüssig.

Auswirkungen auch auf ATP-Finals

Nadal vermisst u.a. die Schlagkraft seiner größten Waffe, der Vorhand. "Jedes Mal, wenn ich die Vorhand schlage, muss ich dem Gegner Schmerzen bereiten, aber das passiert derzeit nicht. Vielleicht, weil ich eine Handgelenksverletzung hatte und ich Angst habe."

Ein vorzeitiges Saison-Ende, dass ja auch Roger Federer schon Ende Juli aus gesundheitlichen Gründen angekündigt hatte, hätte freilich auch Auswirkungen auf den Kampf um die Tickets für die ATP-Finals. Aktuell liegt Nadal als Siebenter unmittelbar vor Dominic Thiem noch auf Kurs. Frühe Shanghai-Niederlagen haben neben ihm auch Thiems erste Verfolger Tomas Berdych (9.) und Marin Cilic (10.) erlitten. Der Weltranglisten-12. Jo-Wilfried Tsonga ist in Shanghai dagegen weiter auf Kurs: Er schlug den Deutschen Alexander Zverev nach Satzrückstand noch mit 6:7, 6:2 und 7:5.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.