Sport
05/01/2012

Versammlungsverbot in Londoner Olympia-Stadtteil

Im Kampf um die Sicherheit bei den Olympischen Spielen in London hat die Polizei im Stadtteil mit den wichtigsten Wettkampfstätten ein Versammlungsverbot ausgesprochen.

An mehreren Orten in London-Stratford wird es für die Beamten damit leichter, Störenfrieden einen Platzverweis zu erteilen.

Vor allem das Zentrum und die Bahn- und Busstationen sollen kontrolliert werden, kündigte die Polizei am Dienstag an. Auch werde man mehr Polizei-Patrouillen auf die Straßen des Stadtteils schicken, in dem das Olympia-Gelände liegt. Das Ganze werde zunächst drei Monate lang geprüft, dann solle entschieden werden, ob das Verbot verlängert wird.

"Die Bürger haben das Recht, sich in ihrer Gegend sicher zu fühlen, und es ist nicht akzeptabel, dass sich irgendjemand von herumhängenden Gruppen bedroht fühlt", erklärte Sean McDermid von der Polizei. Man verschiebe das Problem aber keinesfalls an andere Orte, sondern gebe vor allem jungen Menschen durch verschiedene Projekte die Chance, ihre Energie in sinnvolle Ziele zu stecken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.