Angekommen: Samantha Stosur unternimmt schon einiges in Bad Gastein

© APA/EPA/ANDY RAIN

Tennis
07/17/2015

US-Open-Siegerin in Bad Gastein

Die Australierin Samantha Stosur schlägt ab Sonntag beim Gastein Ladies auf. Sie ist neben Sara Errani der Star im Kurort. Auch zwei Österreicherinnen standen schon im Finale.

von Harald Ottawa

Der Star ist angekommen: „Welcome Samantha in Salzburg“ hieß es am Donnerstagnachmittag für die Australierin Stosur. Sie schlägt ab Sonntag erstmals beim Nürnberger Gastein Ladies auf. Und freut sich auf die Umgebung. „Ich liebe die Berge“, sagt die 31-Jährige, die in Gold Coast an der Südostküste Australiens lebt und wie viele ihrer Landsfrauen noch nie in Salzburg war. Außerdem verriet sie Turnierbotschafterin Judith Wiesner-Floimair: Immer wieder höre ich von den Spielerinnen auf der WTA-Tour, wie
wunderschön das Ambiente bei diesem Turnier in Bad Gastein ist.“ Zumindest wird es dort wohl nicht so heiß wie im restlichen Österreich.

Höhenflüge hat Stosur in ihrer Karriere schon einige erlebt. Auf dem Gipfel war sie im September 2011, als sie im Endspiel Serena Williams glatt bezwang und die US Open gewann. Im selben Jahr war sie die Nummer vier der Welt, derzeit ist sie die Nummer 23. Im Doppel war sie ebenfalls in New York erfolgreich (2005), ebenso bei den French Open (2006). Obendrein gewann sie auch die Mixed-Bewerbe der beiden restlichen Grand-Slam-Turniere in Wimbledon und bei den Australian Open.

Stosur ist hinter der Italienerin Sara Errani als Nummer zwei gesetzt. Die mittlerweile 28-Jährige stand 2012 im French-Open-Finale, wo sie der Russin Maria Scharapowa unterlag.

Österreichische Freuden

Österreichische Turniersiegerinnen gab es übrigens zwei. 2013 siegte Yvonne Meusburger im Einzel und Sandra Kleemnschits an der Seite der Slowenin Andreja Klepač. Die Salzburgerin ist im Doppel mit der Deutschen Carina Witthöft am Start, Patricia Mayr-Achleitner, Tamira Paszek und Barbara Haas versuchen sich im Einzel. Die Tirolerin Mayr-Achleitner stand 2011 immerhin im Einzel-Finale, wo sie der Spanierin Maria Jose Martinez Sanchez unterlag, Paszek debütiert beim Gastein Ladies. Barbara Haas scheiterte einmal in der Qualifikation, einmal in der 1. Hauptrunde.

Turnierveranstalter Peter-Michael Reichel ist übrigens neuerlich zum Europa-Vertreter der Damen-Tennis-Tour WTA bestellt worden. Der 62-Jährige wurde für weitere drei Jahre im achtköpfigen „Board of Directors“ bestätigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.