© APA/AFP/dpa/DANIEL BOCKWOLDT / DANIEL BOCKWOLDT

Sport
07/20/2019

Topgesetzter Thiem eröffnet in Hamburg gegen Cuevas

Thiem ist bereit, "für alles, was kommen mag". Gegen Cuevas hat er eine 4:2-Bilanz.

Dominic Thiem hat bei seinem Comeback auf der ATP-Tour nach seinem Erstrunden-Aus in Wimbledon kein leichtes Los erhalten. Der zweifache French-Open-Finalist trifft bei seiner Rückkehr auf Sand in der ersten Runde des ATP-500-Turniers von Hamburg auf den 33-jährigen Uruguayer Pablo Cuevas. Im Falle eines Sieges trifft er auf Philipp Kohlschreiber (GER) oder Marton Fucsovics (HUN).

Möglicher erster gesetzter Gegner wäre im Viertelfinale des mit 1,855 Mio. Euro dotierten Events am Rothenbaum der Chilene Cristian Garin (8), im Halbfinale könnte es gegen Fabio Fognini (ITA-3) oder Jan-Lennard Struff (GER-7) gehen.

Gegen den im ATP-Ranking auf Platz 46 liegenden Cuevas hat der Weltranglisten-Vierte eine 4:2-Siegesbilanz stehen. Sowohl in Buenos Aires (Viertelfinale) als auch in Roland Garros (3. Runde) hat Thiem dieses Jahr schon gegen den Südamerikaner gespielt, einmal hat er mit 4:6,6:4,6:3 und einmal mit 6:3,4:6,6:2,7:5 gewonnen.

Halbes Heimturnier

Thiem ist am Samstag in die Hansestadt gereist. Er tritt zum dritten Mal nach 2014 (Aus im Achtelfinale) und 2018 (Viertelfinale) an. "Letztes Jahr war ich nach Wimbledon verletzt und auch müde", sagte Thiem kürzlich in Wien. Nun sei er bereit, "für alles, was kommen mag". "Hamburg, ist ein halbes Heimturnier mit österreichischer Turnierleitung. Das Turnier ist unfassbar besetzt, das Stadion ist richtig schön. Mir hat es dort getaugt. Ich bin gespannt."

Geht es nach dem Niederösterreicher, dann soll Hamburg der Anfang einer Erfolgsstrecke werden. In der Woche danach steht ja schon das Heimturnier in Kitzbühel an, ehe es bei den beiden Masters-1000-Events in Montreal (ab 5.8.), Cincinnati (11.8.) sowie mit den US Open (ab 26.8.) weitergeht.