Sofia Polcanova ist eine große Zukunftshoffnung im österreichischen Tischtennis.

© AGENTUR DIENER /DIENER / Leena Manhart

Tischtennis
03/30/2014

Polcanovas Erfolgslauf endet im Semifinale

Die 19- jährige Linzerin überzeugt bei den German Open.

Nach sechs Siegen in Folge war für Sofia Polcanova im Semifinale der German Open Endstation.

Zwei Siegen in der Qualifikation ließ die Linzerin einen klaren Erstrundenerfolg über die ex aequo mit ihr an Position 60 der Welt liegende Rumänin Bernadette Szocs folgen, in den nächsten drei Runden konnte sie sich gegen deutlich vor ihr platzierte Gegnerinnen durchsetzen. Unter anderem konnte die gebürtige Malawierin in Runde zwei die Koreanerin Yang Haeun, die Nummer 20 der Welt in die Schranken weisen.

Im Halbfinale gegen deren Landsfrau Seo Hyowon, die Koreanerin ist Weltranglisten-12., kam Sonntagvormittag in der Getec-Arena von Magdeburg das Aus. Gegen die Abwehrspielerin konnte Polcanova kaum ihre gewohnten Stärken ausspielen, beim 0:4 (-4,-5,-10,-4) konnte sie das Spiel nur in Satz drei offen gestalten.

Dennoch war die 19-Jährige mit dem Turnierverlauf vollauf zufrieden: "Ich bin sehr glücklich, bei so einem Top-Turnier unter die besten vier gekommen zu sein. Im Semifinale hatte ich leider Probleme mit der Serviceannahme, sonst hätte ich wahrscheinlich besser mitspielen können. Aber natürlich fehlt mir auch noch die nötige Erfahrung gegen so eine absolute Weltklasse-Verteidigerin."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.