Sport
05/09/2012

Tirol glich gegen Krems im HLA-Halbfinale aus

HIT Tirol hat am Mittwochabend in einem dramatischen zweiten Halbfinale in der best-of-three-Serie gegen UHK Krems auf 1:1 gestellt.

Die Innsbrucker retteten sich sechs Sekunden vor der Schluss-Sirene dank Christoph Walter zum 22:22 in die Verlängerung. In dieser setzten sich die Hausherren mit 27:25 durch, womit der Finalist erst am Samstag in Krems (20.20 Uhr) ermittelt wird.

Bei den Gastgebern überzeugte u.a. Walter, der alle zehn Siebenmeter verwandelte und damit auch bester Torschütze auf dem Spielfeld war. In der Überzeit zogen die Tiroler vorentscheidend auf 26:22 davon, die Wachauer haben nun aber vor eigenem Publikum die Gelegenheit, den Sack doch noch zuzumachen.

Im zweiten Halbfinale empfangen die Fivers WAT Margareten den HC Hard am Donnerstag. Die Titelverteidiger aus Wien, die als Cupsieger die Chance auf das Double haben, mussten sich im ersten Spiel in Hard in der zweiten Verlängerung geschlagen geben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.