© REUTERS / LUCY NICHOLSON

Sport
04/14/2019

Tiger Woods holt nach elf Jahren Sieg für die Ewigkeit

Der wohl bekannteste Golfer der Welt hat beim Masters in Augusta ein sensationelles Comeback an der Spitze hingelegt.

Tiger Woods ist beim Masters in Augusta ein triumphales Comeback gelungen. Elf Jahre nach seinem bisher letzten Major-Erfolg holte der US-Golfstar am Sonntag seinen 15. Titel bei den vier größten Turnieren. An der Magnolia Lane, wo 1997 die große Karriere mit einem Sieg beginnen hatte, feierte der 43-Jährige seinen fünften Sieg beim Masters mit einem Schlag Vorsprung auf drei Landsleute.

Nach sechs Birdies und vier Bogeys und 70 Schlägen am Schlusstag auf dem schwierigen Par-72-Kurs schloss Woods das 11-Millionen-Dollar-Turnier mit 13 unter Par ab. Er frühere Weltranglisten-Erste, der seit seinem bisher letzten Major-Sieg bei den US Open 2008 mit persönlichen und gesundheitlichen Problemen (Rückenoperationen) zu kämpfen gehabt hatte, startete in Augusta mit einer 70er-Runde, brachte sich mit 68 und 67 zurück ins Rennen und durfte nach der vierten Runde jubeln.

Mit Tränen in den Augen absolvierte Woods die mit zwei Schlägen Vorsprung in Angriff genommene letzte Spielbahn und ließ sich zum fünften Mal in das "Green Jacket" einkleiden, den traditionellen Siegespreis neben dem 1,9-Millionen-Dollar-Scheck für den Erfolg 2019. Dustin Johnson, Xander Schauffele und Brooks Koepka landeten ex aequo mit je zwölf unter Par an zweiter Stelle.

Überwältigend

„Es ist überwältigend, was passiert ist“, sagte Woods bei der Siegerehrung, bevor ihm Vorjahressieger Patrick Reed in das berühmte grüne Jackett half. Noch vor zwei Jahren war nicht klar, ob die langjährige Nummer eins der Welt die Golf-Karriere überhaupt fortsetzen konnte. Nun, 14 Jahre nach seinem letzten Masters-Sieg, erhielt Woods nicht nur das berühmte Sakko als Trophäe, sondern auch noch rund zwei Millionen Dollar an Preisgeld.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.