Sport
06.10.2018

Thiem in Schanghai nach Freilos gegen Ebden oder Tiafoe

Federer kehrt nach seinem frühen US-Open-Out topgesetzt und als Titelverteidiger auf die Tour zurück.

Dominic Thiem trifft beim Masters-1000-Tennisturnier in Schanghai als Nummer sechs gesetzt nach einem Auftakt-Freilos entweder auf den Australier Matthew Ebden oder den US-Amerikaner Frances Tiafoe. Gegen den 30-Jährigen Ebden (ATP-48.) wie auch gegen den 20-jährigen Tiafoe (41.) hat der 25-jährige Weltranglisten-Siebente aus Lichtenwörth noch kein Tour-Match bestritten.

Thiem befindet sich am unteren Ende der oberen Tableau-Hälfte, an deren Spitze Roger Federer steht. Der Schweizer ist demnach topgesetzt und gibt in der chinesischen Metropole als Titelverteidiger seine Rückkehr auf die Tour nach seinem Achtelfinal-Out bei den US Open gegen den Australier John Millman. Nummer zwei des Events in Shanghai ist der serbische US-Open-Sieger Novak Djokovic.

Im "Race" um die Top acht für das Londoner World-Tour-Finale wird Thiem am Montag aufgrund seiner zweiwöchigen Turnierpause in Folge seines Finalsiegs in St. Petersburg auf Rang acht zurückfallen. Zu seinem ersten Verfolger könnte am Sonntag Kei Nishikori werden, sollte er das Finale bei seinem Heimturnier in Tokio gegen Qualifikant Daniil Medwedew gewinnen. Der Russe ist möglicher erster Federer-Gegner in Shanghai.