Thiem startete in Chengdu mit einem klaren Sieg.

© APA/AFP/EDUARDO MUNOZ ALVAREZ

Tennis
09/29/2016

Thiem in Chengdu im Viertelfinale

Österreichs Nummer Eins startete mit eienm klaren Sieg in seine Asien-Tour.

Dominic Thiem hat seinen Asien-Aufenthalt mit einem Sieg begonnen. Österreichs Tennis-Aushängeschild setzte sich im Achtelfinale des ATP-250-Turniers im chinesischen Chengdu gegen Lokalmatador Wu Di in 67 Minuten mit 6:4, 6:4 durch. Im Viertelfinale trifft der 23-Jährige auf den als Nummer fünf gesetzten Spanier Albert Ramos-Vinolas, gegen den er noch nie gespielt hat.

Thiem hatte Chengdu vor den kommenden größeren Turnieren von Peking und Shanghai zum Akklimatisieren und Überwinden der Zeitverschiebung eingestreut. Der Start in Fernost fiel dem Niederösterreicher auch denkbar schwer: Wu nahm ihm gleich seinen ersten Aufschlag zum 0:2 ab.

Doch Thiem, der beim Turnier in der Provinz Sichuan als Nummer eins gesetzt ist und in Runde eins ein Freilos hatte, schaffte das Rebreak und danach vier Games in Folge. Beim Stand von 5:3 und Aufschlag Wu vergab Thiem seinen ersten Satzball, im folgenden Spiel servierte er aber zum 6:4 aus.

Im zweiten Satz präsentierte sich der 25-jährige Wu bei eigenem Aufschlag souverän, ließ bis zum Stand von 4:4 nur zwei Punkte seines Gegners zu. Wus erste Schwächephase nutzte Thiem aber eiskalt aus. Nach dem Break zum 5:4 (zu Null) spielte der Lichtenwörther den Sieg ungefährdet heim. Im Viertelfinale kommt es zum Premierenduell mit Ramos-Vinolas. Der Weltranglisten-31. setzte sich gegen den Taiwanesen Lu Yen-hsun 7:6(4),3:6,6:4 durch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.