© APA/AFP/TIMOTHY A. CLARY

Sport Tennis
08/27/2020

US-Open: Auf Thiem wartet ein Spanier

Der als Nummer zwei gesetzte Niederösterreicher trift auf Munar. Auf Novak wartet ebenso ein Spanier, Haas ist gegen Asarenka Außenseiterin.

Dominic Thiem trifft zum Auftakt der mit 53,4 Mio. US-Dollar dotierten US Open in New York auf den Spanier Jaume Munar. Österreichs Topmann ist beim Hartplatz-Grand-Slam-Turnier in Flushing Meadows hinter Novak Djokovic (SRB) als Nummer zwei gesetzt. Zu einer Wiederholung des Australian-Open-Finales könnte es daher erst im Endspiel kommen.

 

Famose Bilanz

Thiem hat in seiner Raster-Hälfte den Vorjahresfinalisten Daniil Medwedew (RUS-3) als programmgemäßen Halbfinal-Gegner. Gegen seinen ersten Kontrahenten Munar hat er bisher drei Mal gespielt und eine 3:0-Bilanz.Alle Partien fanden jedoch auf Sand statt.  Erst im Februar gewann Thiem in Rio gegen die aktuelle Nummer 104 der Welt in drei Sätzen. „Wenn man sieht, wer ungesetzt war in der ersten Runde, ist das keine schlimme Auslosung“, sagte sein Manager Herwig Straka. „Trotzdem muss er sich einmal in das Turnier reinspielen, und die ersten Runden bleiben die schwersten bei einem Grand Slam. Egal, gegen wen er spielt“, warnt der Steirer.

Harte Aufgabe für Haas

Dennis Novak spielt in Runde eins gegen Alejandro Davidovich Fokina (ESP). Eine schwierige Aufgabe hat die Linzerin Barbara Haas, die wie Novak erstmals fix im Hauptbewerbs eines Grand-Slam-turniers steht. Sie trifft auf die zweifache Australian-Open-Siegerin und zweifache US-Open-Finalistin Viktoria Azarenka aus Weißrussland.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.