TENNIS UPPER AUSTRIA LADIES LINZ (WTA): SABALENKA (BLR)

Aryna Sabalenka wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. 

© APA/BARBARA GINDL / BARBARA GINDL

Sport Tennis
11/15/2020

Sabalenka Siegerin der 30. Auflage des Upper Austria Ladies

Die 22-jährige Weißrussin setzt sich im Endspiel in Linz gegen die Belgierin Elise Mertens mit 7:5,6:2 durch.

Aryna Sabalenka heißt die Siegerin des Upper Austria Ladies in Linz. Die 22-jährige Weißrussin und Topfavoritin beim größten Damen-Tennisturnier Österreichs setzte sich am Sonntag im Endspiel des mit 225.500 Dollar dotierten Events gegen die Belgierin Elise Mertens mit 7:5,6:2 durch. Sabalenka ist damit auch die letzte Siegerin der wegen der Coronakrise stark beeinträchtigten WTA-Saison 2020.

Sabalenka hatte sich schon zuvor die Rückkehr in die Top Ten gesichert und dafür gesorgt, dass Serena Williams (bisher 10.) nicht in diesem Kreis überwintern kann. Sabalenka freute sich über den dritten Titel nach Doha und Ostrava in diesem Jahr bzw. ihren insgesamt achten Siegerscheck auf der WTA-Tour im Einzel. Sabalenka erhält 280 WTA-Zähler und 20.161 US-Dollar, Mertens 180 bzw. 11.290.

1991: Manuela Malejewa-F. (SUI) - Petra Langrova (TCH) 6:4,7:6(1)
1992: Natalja Medwedewa (GUS) - Pascal Paradis (FRA) 6:4,6:2
1993: Manuela Malejewa-F. (SUI) - Conchita Martinez (ESP) 6:2,1:0 Aufgabe
1994: Sabine Appelmans (BEL) - Meike Babel (GER) 6:1,4:6,7:6(3)
1995: Jana Novotna (CZE) - Barbara Rittner (GER) 6:7(6),6:3,6:4
1996: Sabine Appelmans (BEL) - Julie Halard-Decugis (FRA) 6:2,6:4
1997: Chanda Rubin (USA) - Karina Habsudova (SVK) 6:4,6:2
1998: Jana Novotna (CZE) - Dominique van Roost (BEL) 6:1,7:6(2)
1999: Mary Pierce (FRA) - Sandrine Testud (FRA) 7:6(2),6:1
2000: Lindsay Davenport (USA) - Venus Williams (USA) 6:4,3:6,6:2
2001: Lindsay Davenport (USA) - Jelena Dokic (YUG) 6:4,6:1
2002: Justine Henin (BEL) - Alexandra Stevenson (USA) 6:3,6:0
2003: Ai Sugiyama (JPN) - Nadja Petrowa (RUS) 7:5,6:4
2004: Amelie Mauresmo (FRA) - Jelena Bowina (RUS) 6:2,6:0
2005: Nadja Petrowa (RUS) - Patty Schnyder (SUI) 4:6,6:3,6:1
2006: Maria Scharapowa (RUS) - Nadja Petrowa (RUS) 7:5,6:2
2007: Daniela Hantuchova (SVK) - Patty Schnyder (SUI) 6:4,6:2
2008: Ana Ivanovic (SRB) - Wera Swonarewa (RUS) 6:2,6:1
2009: Yanina Wickmayer (BEL) - Petra Kvitova (CZE) 6:3,6:4
2010: Ana Ivanovic (SRB) - Patty Schnyder (SUI) 6:1,6:2
2011: Petra Kvitova (CZE) - Dominika Cibulkova (SVK) 6:4,6:1
2012: Viktoria Asarenka (BLR) - Julia Görges (GER) 6:3,6:4
2013: Angelique Kerber (GER) - Ana Ivanovic (SRB) 6:4,7:6(6)
2014: Karolina Pliskova (CZE) - Camila Giorgi (ITA) 6:7(4),6:3,7:5
2015: Anastasia Pawljutschenkowa (RUS) - Anna-Lena Friedsam (GER) 6:4,6:3
2016: Dominika Cibulkova (SVK) - Viktorija Golubic (SUI) 6:3,7:5
2017: Barbora Strycova (CZE) - Magalena Rybarikova (SVK) 6:4,6:1
2018: Camila Giorgi (ITA) - Jekaterina Alexandrowa (RUS) 6:3,6:1
2019: Cori Gauff (USA) - Jelena Ostapenko (LAT) 6:3,1:6,6:2
2020: Aryna Sabalenka (UKR) - Elise Mertens (BEL) 7:5,6:2

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.